Schaufütterungen ab Ostern im Wildpark Knüll

Flauschige Küken sind die Attraktion

Posierlicher Nachwuchs: In einem Schaukasten können frisch geschlüpfte Küken gestreichelt werden. Foto: privat

Schwalm-Eder. An Ostern startet das Naturzentrum Wildpark Knüll wieder mit seinen Saison-Attraktionen. Der Schaubrüter im Frühlingshof wurde vor einigen Tagen mit Eiern bestückt. Die ersten Küken sind geschlüpft und sind in einem Schaukasten gut zu beobachten.

Im Frühlingshof leben Haushühner und Kaninchen zusammen in der großen Freianlage. Die Schaubrüter-Aktion im Frühlingshof läuft bis Pfingsten.

Ostern starten auch wieder Schaufütterungen. An Sonn- und Feiertag werden zu bestimmten Uhrzeiten einige Tierarten von Mitarbeitern gefüttert. Los geht es um 14.20 Uhr bei den Wildschweinen. Dann werden die Luchse (14.40 Uhr), das freilaufende Wild (Rot-, Dam- und Sikawild sowie Wildschafe, 15 Uhr), die Rotfüchse und Dachse (15.20 Uhr) und die Baummarder und Waschbären (15.40 Uhr) gefüttert. Den Abschluss bildet schließlich die Fütterung der beiden Braunbären Onni und Balu um 16 Uhr.

Die Mitarbeiter geben an den jeweiligen Gehegen Auskunft zu den Arten und auch zum Wildpark. Inzwischen hat sich viel Nachwuchs im Wildpark Knüll eingestellt. Am 18. März wurde das erste Tarpanfohlen in diesem Jahr geboren.

Bei den Zwergziegen, die zu den Publikumslieblingen des Parks gehören, sind vor kurzem drei kleine Lämmer geboren worden. Zahlreich ist auch der Nachwuchs bei den Wildschweinen. 16 Frischlinge streifen durch das Gehege. Schon etwas älter sind die Rhönschaf-Lämmer im Streichelzoo. Der Wildpark ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. (red)

Kontakt: Tel. 05681/2815, www.wildpark-knuell.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare