1. WLZ
  2. Hessen

Probleme auf Lufthansa-Flug wegen Toilette: Pilot muss umdrehen

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Bei einem Flug von Chicago zum Flughafen Frankfurt sorgen die Toiletten für Probleme. Der Pilot entscheidet sich zur Umkehr.

Frankfurt – Eine Maschine der Lufthansa auf dem Weg zum Flughafen Frankfurt musste umkehren, weil die Boeing 747-8 Probleme mit den Toiletten hatte. Das erzählte ein Passagier gegenüber dem Portal Aviation Herald.

Schon vor dem Abflug in Chicago erklärte der Kapitän demnach, dass es „kleinere Probleme mit den Toiletten“ gebe. Die Probleme waren aber wohl schwerwiegender als gedacht. Also kehrte das Flugzeug mit der Kennung LH-431 etwa zweieinhalb Stunden nach dem Start im Luftraum über Kanada zurück nach Chicago um. Nur zwei Toiletten funktionierten noch – bei einer Passagierkapazität von 364 Menschen.

Lufthansa-Flug zum Flughafen Frankfurt: Toilettenprobleme zwingen zur Umkehr

Beim Rückflug fielen laut Aviation Herald noch weitere Probleme an Bord auf: So sollen manche der Sitze nicht mehr verstellbar gewesen sein. Außerdem flackerte im hinteren Teil der Kabine ein Licht und das Unterhaltungssystem spielte verrückt.

Toilettenprobleme in der Luft: Eine Boeing 747-8 der Lufthansa bricht den Flug zum Flughafen Frankfurt ab und kehrt nach Chicago um. (Symbolbild)
Toilettenprobleme in der Luft: Eine Boeing 747-8 der Lufthansa bricht den Flug zum Flughafen Frankfurt ab und kehrt nach Chicago um. (Symbolbild) © Arnulf Hettrich/Imago

Die Landung am Flughafen Chicago klappte dann aber reibungslos. Die Maschine blieb dort etwa 19 Stunden am Boden, bevor sie zum Flughafen Frankfurt zurückgebracht wurde. Dort stand das Flugzeug erneut 39 Stunden, bevor es wieder abhob.

Am Flughafen Frankfurt gab es zuletzt einen Zwischenfall bei einem Flugzeug der Lufthansa. Die Polizei warf einen Regierungschef aus einer Maschine, der wohl während des Fluges in die USA keine Maske tragen wollte. (spr)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion