Geburtstagsfeier in der Homberger Zehntscheune

Mit Flöten und Laute

Zehntscheune: Seit einem Jahr wird sie genutzt. Foto: nh

Homberg. Es liegt genau ein Jahr zurück, da wurde die Homberger Zehntscheune fertig gestellt und eingeweiht. Am Wochenende, 10. und 11. September, wird gefeiert.

Die Besucher erwartet in der Zehntscheune ein umfangreiches Programm: Bereits Samstag, 10. September, ab 17 Uhr, findet in der Zehntscheune das Geburtstags-Eröffnungskonzert statt.

Das Ensemble Camerata Nova aus Braunschweig spielt Werke für Flöten und Gitarre aus unterschiedlichen musikalischen Epochen, wie aus der Renaissance (von John Bull, John Dowland, Louis de Moy), dem Barock (von Antonio Corelli, Georg Philipp Telemann und Wilhelm Friedemann Bach), der Klassik (von Ferdinando Carulli, Ludwig van Beethoven, Nicolo Paganini) und dem 20. Jahrhundert (Werke von Cesar Bresgen). Es musizieren Sigrid Wirth (Klassische Gitarre und Laute), Thomas Scharff und Helmut Neddens (jeweils Querflöte und verschiedene Blockflöten).

Am Sonntag, 11. September, ab 10.30 Uhr findet ein Festgottesdienst mit Abendmahl in der Evangelischen Petrus-Kirche in der Bergstraße, statt.

Die Predigt hält Hauptjugendpastor Henning Scharff, für Musik sorgt wieder das Ensemble Camerata Nova. An der Orgel sitzt Silke Scharff. Mit einem geselligen Beisammensein endet das einjährige Geburtstagsfest der Homberger Zehntscheune.

• Termin: 10. und 11. September, Zehntscheune Homberg, gegenüber der Bergstraße 17, der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare