Jugendabteilung der Dörnberger Feuerwehr wird seit Oktober von 23-Jährigem geleitet

Florian Carl an der Spitze

Nicht nur Übungen: Florian Carl (Mitte) unternimmt mit den Kindern und Jugendlichen auch andere Aktivitäten. Auf dem Foto sind von links Lena Fröhlich, Maik Schnell, Lorenz Kliniki und Luc Engel beim Kickern. Foto: Glass

Dörnberg. Lena ist seit Anfang des Jahres Mitglied bei der Jugendfeuerwehr in Dörnberg und der 15-Jährigen gefällt es dort „richtig gut“, wie sie sagt. Zehn Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 16 Jahren gehören zur Gruppe, die seit Oktober dieses Jahres von Florian Carl (23) geleitet wird.

Der neue Jugendwart und sein Stellvertreter Dennis Bremerich (18) haben sich viel vorgenommen, um den Nachwuchs bei Laune zu halten, und um neue Mitglieder heranzuziehen. „Wichtig ist Abwechslung“, meint Florian Carl, der selbst seit zwölf Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr ist. Damit meint der 23-Jährige gemeinsame Aktivitäten – auch außerhalb der Feuerwehr. „Pizza essen, ins Kino gehen“, zählt er auf.

Für Nachwuchs zu sorgen, sei eines der wichtigsten Ziele, sagt auch Pascal Kumpies, stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Dörnberg. Und die neue Spitze der Jugendabteilung scheint dafür bislang den richtigen Weg zu gehen. Denn: Bis vor wenigen Wochen bestand die Jugendabteilung aus drei Mitgliedern. Dass es nun bereits zehn sind, ist als Erfolg zu verbuchen. Damit die Feuerwehr dem Nachwuchs etwas bieten kann, wird derzeit ein eigener Raum für sie am Standort in Dörnberg hergerichtet. „Dort können sie sich zurückziehen, Musik hören und unter sich sein“, sagt Carl. Obwohl der 23-Jährige schon zufrieden mit dem bisherigen Zulauf ist, wünscht sich der Jugendwart noch weitere junge Mitglieder, die Spaß an der ehrenamtlichen Arbeit haben – so wie Lena oder Maik. Dem Zwölfjährigen gefallen vor allem die Übungen: „Man lernt, zu löschen und überhaupt sehr viel“, sagt der junge Dörnberger, der seit zwei Jahren dabei ist.

Einmal wöchentlich treffen sich die Mitglieder der Jugendfeuwehr in Dörnberg am Feuerwehrhaus. Wer Interesse hat, kann einfach vorbeikommen, sagt Florian Carl. Treffpunkt ist immer donnerstags ab 18 Uhr.

Von Vera Glass

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare