Ministerpräsidentin aus Nordrhein-Westfalen

Hannelore Kraft (SPD) war in Melsungen zu Gast

Hannelore Kraft Melsungen
1 von 22
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)  war am Dienstagabend in Melsungen zu Gast. Sie forderte ihre rund 400 Zuhörer auf dem Marktplatz auf, in den noch verbleibenden 33 Tagen bis zur Wahl am 22. September alle politische Versprechungen genau unter die Lupe zu nehmen - auch die ihrer eigenen Partei. Bei den Melsungern kam die knapp einstündige Rede gut an: Viele ließen sich Arm in Arm mit der Politikerin fotografieren.
Hannelore Kraft Melsungen
2 von 22
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)  war am Dienstagabend in Melsungen zu Gast. Sie forderte ihre rund 400 Zuhörer auf dem Marktplatz auf, in den noch verbleibenden 33 Tagen bis zur Wahl am 22. September alle politische Versprechungen genau unter die Lupe zu nehmen - auch die ihrer eigenen Partei. Bei den Melsungern kam die knapp einstündige Rede gut an: Viele ließen sich Arm in Arm mit der Politikerin fotografieren.
Hannelore Kraft Melsungen
3 von 22
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)  war am Dienstagabend in Melsungen zu Gast. Sie forderte ihre rund 400 Zuhörer auf dem Marktplatz auf, in den noch verbleibenden 33 Tagen bis zur Wahl am 22. September alle politische Versprechungen genau unter die Lupe zu nehmen - auch die ihrer eigenen Partei. Bei den Melsungern kam die knapp einstündige Rede gut an: Viele ließen sich Arm in Arm mit der Politikerin fotografieren.
Hannelore Kraft Melsungen
4 von 22
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)  war am Dienstagabend in Melsungen zu Gast. Sie forderte ihre rund 400 Zuhörer auf dem Marktplatz auf, in den noch verbleibenden 33 Tagen bis zur Wahl am 22. September alle politische Versprechungen genau unter die Lupe zu nehmen - auch die ihrer eigenen Partei. Bei den Melsungern kam die knapp einstündige Rede gut an: Viele ließen sich Arm in Arm mit der Politikerin fotografieren.
Hannelore Kraft Melsungen
5 von 22
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)  war am Dienstagabend in Melsungen zu Gast. Sie forderte ihre rund 400 Zuhörer auf dem Marktplatz auf, in den noch verbleibenden 33 Tagen bis zur Wahl am 22. September alle politische Versprechungen genau unter die Lupe zu nehmen - auch die ihrer eigenen Partei. Bei den Melsungern kam die knapp einstündige Rede gut an: Viele ließen sich Arm in Arm mit der Politikerin fotografieren.
Hannelore Kraft Melsungen
6 von 22
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)  war am Dienstagabend in Melsungen zu Gast. Sie forderte ihre rund 400 Zuhörer auf dem Marktplatz auf, in den noch verbleibenden 33 Tagen bis zur Wahl am 22. September alle politische Versprechungen genau unter die Lupe zu nehmen - auch die ihrer eigenen Partei. Bei den Melsungern kam die knapp einstündige Rede gut an: Viele ließen sich Arm in Arm mit der Politikerin fotografieren.
Hannelore Kraft Melsungen
7 von 22
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)  war am Dienstagabend in Melsungen zu Gast. Sie forderte ihre rund 400 Zuhörer auf dem Marktplatz auf, in den noch verbleibenden 33 Tagen bis zur Wahl am 22. September alle politische Versprechungen genau unter die Lupe zu nehmen - auch die ihrer eigenen Partei. Bei den Melsungern kam die knapp einstündige Rede gut an: Viele ließen sich Arm in Arm mit der Politikerin fotografieren.
Hannelore Kraft Melsungen
8 von 22
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)  war am Dienstagabend in Melsungen zu Gast. Sie forderte ihre rund 400 Zuhörer auf dem Marktplatz auf, in den noch verbleibenden 33 Tagen bis zur Wahl am 22. September alle politische Versprechungen genau unter die Lupe zu nehmen - auch die ihrer eigenen Partei. Bei den Melsungern kam die knapp einstündige Rede gut an: Viele ließen sich Arm in Arm mit der Politikerin fotografieren.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.