Drittes Präsidentengespräch des FC Bayern – Treeser Fan durfte dabei sein

Uwe fragte, Uli antwortete

Der Präsident und sein Stellvertreter: Uli Hoeneß (links) und Dr. Fritz Scherer (rechts) stellten sich auch den Fragen von Uwe Schröter (zweites Bild). Fotos: privat/nh

Treysa/ München. Im Vorfeld des Bundesligaspiels zwischen dem FC Bayern München und dem Sportclub aus Freiburg ging für den Treeser Bayern-Fan Uwe Schröter ein Traum in Erfüllung. In der Münchner Allianzarena nahm er am dritten Präsidentengespräch mit Uli Hoeneß und dem gesamten Präsidium des FC Bayern München teil.

Zum Gespräch waren zehn Mitglieder des Vereins eingeladen worden, die sich zuvor per E-Mail mit Themen um die Teilnahme bewerben konnten. Das Präsidium des FC Bayern sichtete die zahlreichen Einsendungen und wählte zehn Bayernfans aus, die dann nach München reisen durften. Mit den Themen Ticketvergabe und Schwarzmarkthandel war auch Uwe Schröter dabei.

Viele Fragen beantwortet

Im Logenbereich der Allianzarena nahmen sich die Verantwortlichen mehr als zwei Stunden Zeit, um auf die vielen Fragen einzugehen. Neben seinen beiden Stellvertretern Dr. Fritz Scherer und Bernd Rauch hatte Uli Hoeneß auch Raimond Aumann, Leiter der Abteilung Fan- und Fanclubbetreuung, Oliver Meßthaler, Abteilungsleiter Ticketing, Hans-Peter Renner, Abteilungsleiter Publikationen, und Jürgen Muth, Geschäftsführer der Allianzarena, mitgebracht. Die eingeladenen Fans kamen aus ganz Deutschland, sogar ein Österreicher war dabei.

Hoeneß hatte sich gut vorbereitet, war Uwe Schröters Eindruck. Es entwickelte sich ein reger Gedankenaustausch und konstruktive Lösungen wurden besprochen.

Im Anschluss an das offizielle Gespräch wurde in kleiner Runde noch mit den Fachleuten des FC Bayern diskutiert.

Anschließend konnten die Bayernfans dann noch den 4:2-Erfolg ihrer Mannschaft auf der Tribüne der Allianzarena bejubeln. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare