Franco Pozella hat in Wolfhagen eine Vinoteca eingerichtet

Stolz auf ihre neue Vinoteca: Franco und Ana Luisa Pozella in den neu gestalteten Räumen, in denen Zweiertische überwiegen. Foto:  Norbert Müller

Wolfhagen. Die Wolfhager Innenstadt ist um eine Attraktion reicher. Franco Pozella, Inhaber des Restaurants San Remo im Haus des Kinos hat eine Vinoteca eingerichtet.

Dafür verkaufte er seine Eisdiele, die sein langjähriger Mitarbeiter Peppo Mazzone nun in Eigenregie gut 100 Meter entfernt im eigenen Haus an der Schützeberger Straße weiterführt. So hatte Franco Pozella den nötigen Platz, um sein Restaurant zu erweitern um einen Bereich, in dem sich alles um italienischen Wein und italienische Vorspeisen dreht. 29 Plätze hat La Vinoteca, die für Gäste gedacht sind, die mit kleinem Hunger und Lust auf edlen Wein die eine oder andere Stunde in angenehmer Atmosphäre verbringen wollen.

Draht zu guten Weinen

Ursprünglich hatte Franco Pozella durchaus andere Ideen mit dem Raum, in dem sich über viele Jahre die Eisdiele befand. „Meine Idee war, eine Cocktail-Lounge zu bauen“, sagt der erfolgreiche Wolfhager Gastronom. Er überlegte es sich dann aber doch anders, denn: „Von Cocktails habe ich keine Ahnung.“ Dank eines Onkels hat er aber einen guten Draht zu guten Weinen. Da lag es nahe, sein Restaurant um etwas typisch Italienisches zu erweitern. Und so bietet er zu den bisherigen Weinen des Restaurants eine besondere Karte mit zehn roten und acht weißen Weinen aus Regionen wie Sizilien, Sardinien und Kalabrien und bietet dazu an einer neuen Vorspeisentheke die passenden kleinen Leckereien an.

Geöffnet hat La Vinoteca täglich ab 18 Uhr. Im Mai plant Franco Pozella die offizielle Einweihung mit einem italienischen Abend, an dem es auch Live-Musik geben wird. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Die Eröffnung der Vinoteca, sagt Pozella, hätten seine Gäste selbst in die Hand genommen. Besucher des Restaurants hätten kurzerhand die neuen Räumlichkeiten, kaum dass sie eingerichtet waren, besetzt. Geplant sei es etwas anders gewesen, aber so sei es auch okay, denn es zeige ja letztlich nur, wie gut seine neue Wein-Bar beim Publikum ankomme.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare