Frank Schaumlöffel wurde in Großenenglis zum Prädikanten ernannt

Er wurde Ostern zum Prädikanten ernannt: Frank Schaumlöffel aus Fritzlar (Mitte) mit seinem Mentor, Pfarrer Gunther Weyershäuser, und Dekanin Sabine Tümmler. Foto: privat

Großenenglis. Dekanin Sabine Tümmler hat Ostern in der Großenengliser Kirche Frank Schaumlöffel in sein Amt als Prädikant eingeführt.

Der Fritzlarer engagiert sich seit 15 Jahren ehrenamtlich als Lektor und hat in ungezählten Gottesdiensten praktische Erfahrungen gesammelt und viele Gemeinden im Verkündigungsdienst besucht.

Die theoretische und praktische Ausbildung zum Prädikanten absolvierte Schaumlöffel seit Januar 2015 im Predigerseminar in Hofgeismar und bei seinem Mentor Pfarrer Gunther Weyershäuser in der Kirchengemeinde Großenenglis-Singlis.

Bischof Prof. Dr. Martin Hein verlieh Schaumlöffel die kirchlichen Rechte zur freien Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung, die Berufung als Seelsorger und verpflichtete ihn auf das Beichtgeheimnis der EKD.

Dekanin Sabine Tümmler überreichte ihm im Ostergottesdienst die Ernennungsurkunde, sie bat die Kirchenvorsteher und die Gemeinde, ihren Prädikanten nach besten Kräften zu unterstützen. Den Gottesdienst begleitete Anna Hahn an der Orgel und der Ev. Posaunenchor unter Leitung von Heike Müller.

Aus allen vier Dörfern der Kirchegemeinde waren die Menschen zu diesem Gottesdienst zusammengekommen und feierten das Abendmahl, das Prädikant Schaumlöffel zelebrierte.

Nach dem Gottesdienst traf man sich auf Einladung des Kirchenvorstandes zu einem Empfang im Gemeindehaus. Am Sonntag, 3. April, ist Frank Schaumlöffel in den Gemeinden Großenenglis und Gombeth wieder auf der Kanzel zu sehen und zu hören. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare