Gegenkandidaten gab es nicht

Franke löst Neupärtl als Vorsitzender des SPD-Unterbezirks ab

+
Dr. Edgar Franke (links) wurde zum Nachfolger von Frank-Martin Neupärtl als SPD-Unterbezirksvortsitzender gewählt.

Borken. Der Wechsel an der Spitze des SPD-Unterbezirks Schwalm-Eder ging völlig geschmeidig über die Bühne. Nach vier Jahren als Vorsitzender des Kreisverbandes trat Landrat Frank-Martin Neupärtl nicht mehr als Kandidat für die Parteiführung an.

Er bewirbt sich aber am 25. Mai erneut und als einziger Kandidat um das Amt des Landrats.

Zu Neupärtls Nachfolger als SPD-Chef im Landkreis wählten die Delegierten am Samstag in Borken den Bundestagsabgeordneten Dr. Edgar Franke. Einen Gegenkandidaten gab es nicht und auch keine Aussprache.

Franke, der Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Bundestages ist, wurde mit einem Ergebnis von 96,6 Prozent gewählt. 141 der 146 Delegierten stimmten für Franke. Es gab zwei Nein-Stimmen und drei Enthaltungen.

„Wir müssen mehr junge Leute und auch mehr Frauen ansprechen“, erklärte Franke. Und er forderte die Genossen auf, geschlossen aufzutreten. Mit langanhaltendem, stehender Applaus quittierten die Delegierten seinen Dank an Frank-Martin Neupärtl. Er habe sich auch in schweren Zeiten für die Partei eingesetzt, sagte Franke und zielte dabei auf die schwere Erkrankung des Landrats im vergangenen Jahr ab.

Mit einem einstimmigen Votum sprach sich der Parteitag für eine erneute Kandidatur von Winfried Becker zum Ersten Kreisbeigeordneten aus.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Delegierten Stefan Gerlach, Elisabeth Riemenschneider, Björn Spanknebel und Heike Wüst. Schatzmeister bleibt Michael Kreutzmann.

Von Heinz Rohde

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare