Landrat Neupärtl verzichtet auf erneute Kandidatur

Franke soll SPD-Chef im Landkreis werden

Die SPD im Landkreis steht vor einer personellen Neuausrichtung. Landrat Frank-Martin Neupärtl (53) wird auf eine erneute Kandidatur als Unterbezirksvorsitzender verzichten. Das bestätigte er auf Anfrage der HNA. Sein Nachfolger soll der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Edgar Franke (Gudensberg) werden.

Die Entscheidung treffen die Delegierten des SPD-Unterbezirksparteitags am Samstag, 5. April, in Borken. Bisher ist kein weiterer Kandidat in Sicht. Seit 2009 führt Frank-Martin Neupärtl den SPD-Unterbezirk Schwalm-Eder. Er hatte damals seinen parteiinternen Konkurrenten Günter Rudolph abgelöst. „Ich werde Edgar Franke als meinen Nachfolger vorschlagen“, kündigte Neupärtl für den Parteitag an.

Sein Gesundheitszustand habe mit dieser Entscheidung nichts zu tun. Neupärtl war vor einem Jahr schwer erkrankt und hatte sich einer längeren Behandlung unterziehen müssen. „Als einziger Kandidat bei der Landratswahl möchte ich mich nicht mehr so stark parteipolitisch engagieren“, sagte er. Auch zeitliche Gründe spielten eine Rolle. Edgar Franke war bisher bereits stellvertretender SPD-Unterbezirksvorsitzender. Er werde versuchen, den politischen Streit zu beenden und einen Generationswechsel einzuleiten, sagte er auf Anfrage. Er hatte bei der Bundestagswahl das Direktmandat im Wahlkreis gewonnen und ist Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Bundestages.

Die Entscheidung des Landrats könne man nachvollziehen, sagte Knüllwalds Bürgermeister Jörg Müller, der auch Vorsitzender des SPD-Unterkreises Borken-Homberg ist. Bei einer Konferenz dieses Gremiums am Montag hatte Neupärtl seinen Rückzug angekündigt.

4500 Genossen im Landkreis

Der SPD-Unterbezirk Schwalm-Eder ist der Kreisverband der Sozialdemokraten. Den 150 Ortsvereinen, beziehungsweise den 27 Stadt- und Gemeindeverbänden gehören 4500 Genossen an.

An der Spitze des SPD-Unterbezirks steht seit 2010 Landrat Frank-Martin Neupärtl. Zuvor hatte der SPD-Landtagsabgeordnete Günter Rudolph dieses Amt sechs Jahre bekleidet.

Beim Unterbezirksparteitag, der am Samstag, 5. April, ab 9 Uhr im Borkener Bürgerhaus stattfindet, soll unter anderem der Vorstand neu gewählt werden. Außerdem wird sich Martina Werner, die Europakandidatin der SPD Hessen Nord, den Delegierten vorstellen.

Von Heinz Rohde

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare