Radentscheid

Wie sollen Frankfurts Fahrradstraßen aussehen? Die FDP hat eine Idee

+
Sind eigene Fahrradstraßen eine Option für Frankfurt? Das glaubt zumindest die FDP.

Der Vorstand der Frankfurter FDP hat sich mit Aktiven des Radentscheids getroffen. Einigkeit besteht vor allem in einem Punkt.

Frankfurt - Wenn auch in der grundsätzlichen Förderung des Radverkehrs Einigkeit besteht, gibt es größere Differenzen bei der künftigen Gestaltung der Hauptverkehrsachsen.

"Der Radentscheid will überall baulich getrennte Radwege, das wird nicht funktionieren. Die Autofahrer werden sich Wege suchen", erklärte Fraktionsvorsitzende Annette Rinn. Das FDP-Konzept sehe echte Fahrradstraßen vor, auf denen Radstrecken weitgehend kreuzungsfrei über eigene Wege geführt werden. 

Sicherer Radverkehr kann Konkurrenz für Auto sein

Nur ein sicherer Radverkehr könne eine echte Konkurrenz zu den anderen Verkehrsmitteln sein. Automobilität müsse auch für jene Menschen, für die das Fahrrad oder der ÖPNV nicht geeignet seien, erhalten werden. Dies betreffe vor allem Stadtteile, die "nicht gut angebunden" seien.

Einig sind sich FDP und Radentscheidvertreter in der negativen Beurteilung der Verkehrspolitik der letzten Jahrzehnte. Es brauche echten ÖPNV-Ausbau, Quartiersgaragen und breitere Bürgersteige. 

red

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Radwege in Frankfurt vom Verkehr trennen

Der Radentscheid Frankfurt stellt seine Radnetzplanung vor* und verhandelt weiter mit dem Magistrat und der Koalition.

Tram-Konzept: Neue Straßenbahn-Ideen stoßen auf breite Zustimmung

Breite Zustimmung erntet das neue Straßenbahnkonzept. CDU und Grüne wie auch die Römer-Opposition fordern sogar, dass der Ausbau im Nahverkehr noch umfangreicher ausfallen und bitte auch schnell umgesetzt werden soll.

Oesterling befürwortet autofreie Innenstadt

In Frankfurt wird kontrovers über Mike Josefs Vorschlag diskutiert, Autos aus der Innenstadt zu verbannen*.

Mainkai: Mehr Platz für Gastronomie - Bürger sollen autofreie Strecke erobern

Das Mainfest ist zu Ende, doch in diesem Jahr müssen die Fußgänger jetzt den Mainkai nicht für Autos und Laster freimachen. 13 Monate lang bleibt ihnen das Ufer weiter exklusiv vorbehalten. Was aber soll in dieser Zeit auf der Straße in bester Altstadtlage geschehen?*

Offenbach: Vorrang für Fahrräder

Die Stadt baut ein ganzes Netz aus Fahrradstraßen und geht damit einen Sonderweg*. Forschungsergebnisse zu dem Verkehrsprojekt - etwa neue Entwürfe für Fahrbahnmarkierungen - fließen in künftige Planungen ein.

Ferien zu Hause: Mit dem Fahrrad durch Frankfurts Grüngürtel

Auf dem Fahrrad geht es einmal rund um Frankfurt durch den Grüngürtel. Eine Fahrt an der Grenze zwischen Stadt und Land.

Unglaublich: Alle zwei Stunden wird ein Rad in Frankfurt geklaut

Ganoven haben es zunehmend auf Fahrrad-Akkus abgesehen - die Aufklärungsquote bei geklauten Rädern in Frankfurt ist sehr gering.

*fr.de und fnp.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare