S-Bahn-Ticker

S-Bahn Frankfurt: Probleme bei den Verstärkerzügen

+
S-Bahn Frankfurt: Probleme bei den Verstärkerzügen

Störung beim RMV in Frankfurt: Es kommt derzeit zu Verspätungen und Ausfällen

  • Störungen bei der S-Bahn im RMV-Gebiet
  • Ausfälle und Verspätungen
  • Probleme bei denVerstärkerzügen

<<< Ticker aktualisieren >>>

Update vom Freitag, 21.02.2020, 17.04 Uhr: Pünktlich zum Start in das Wochenende fallen die Zwischentakte der S8 zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Kelsterbach aus. Die Bahn erklärt auf Nachfrage, dass der Ausfall eine Nachwirkung einer vergangenen Störung sei. 

Frankfurt RMV: Störung bei der S8

Die sogenannten Zwischentakte sind Verstärkerzüge zu den Hauptverkehrszeiten. Um heftige Verspätungen im gesamten S-Bahn Verkehr zu vermeiden, entschied sich die Bahn, die Zwischentakte schlicht ausfallen zu lassen – mit der leisen Hoffnung, dass im Laufe des Abends vielleicht doch wieder der eine oder andere Zwischentakt fährt.

Update vom Dienstag, 20.02.2020, 17.04 Uhr: Wieder gibt es Probleme im S-Bahn-Verkehr in Frankfurt. Wie der RMV mitteilt, kann es auf dem Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9 zu Verspätungen kommen. 

Der Grund dafür ist die Anreise der Fans zum Europapokal-Spiel in der Commerzbank Arena. Na, dann gilt heute wohl für die Eintracht und die S-Bahnen: Auf jetzt!

Störung beim RMV in Frankfurt: Personen im Gleis

Update vom Dienstag, 20.02.2020, 11.13 Uhr: Auf den Strecken der S-Bahnen S1, S2, S8 und S9 in Frankfurt kommt es derzeit zu Umleitungen und teilweise auch Ausfällen. Das teilt der Verkehrsverbund RMV mit. Grund für die Verspätungen sind demnach Personen im Gleis an der Haltestelle Offenbach Marktplatz. 

Update vom Dienstag, 18.02.2020, 19.35 Uhr: Derzeit kommt es auf den S-Bahn-Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9 zwischen den Stationen „Konstablerwache“ und „Hauptwache“ wegen Personen im Gleis zu Verspätung. Das teilt der RMV via Twitter mit. Wie lange die Störung andauert, ist zurzeit unklar. 

Update vom Montag, 17.02.2020, 18.48 Uhr: Die Störung auf den S-Bahn-Linien S3, S4, S5 und S6 in Frankfurt ist wieder beendet. Das teilt der RMV mit. Es könne aber noch zu Verspätungen kommen.

Störung beim RMV: Notarzteinsatz am Westbahnhof

Update vom Montag, 17.02.2020, 18.42 Uhr:  Auf den S-Bahn-Linien S3, S4, S5 und S6 in Frankfurt kommt es wegen eines Notarzteinsatzes am Westbahnhof zu Verspätungen. Laut RMV können auch S-Bahnen ausfallen.

Die Weichenstörung bei Flörsheim, die die Linie S1 ausbremst, besteht weiterhin.

Update vom Montag, 17.02.2020, 16.26 Uhr: Auf der S-Bahn-Linie S1 in Frankfurt kommt es zu Ausfällen und Verspätungen. Grund für die Störung ist laut RMV eine Weichenstörung bei Flörsheim. Diese hatte auch am Montagmorgen schon für Probleme gesorgt.

Update vom Montag, 17.02.2020, 7.55 Uhr: Aktuell kommt es zu Verspätungen und Ausfällen auf der Strecke der S-Bahnlinie S1. Der Grund ist eine Weichenstörung bei Flörsheim.

Störung beim RMV in Frankfurt: Notarzteinsatz am Westbahnhof

Update vom Freitag, 14.02.2020, 10.14 Uhr: Die Störung bei den S-Bahnen S3, S4, S5 und S6 ist wieder beendet. Es kann laut RMV aber noch bis 10.45 Uhr zu Verspätungen kommen.

Update vom Freitag, 14.02.2020, 9.56 Uhr: Störung beim RMV: Wegen eines Notarzteinsatzes am Westbahnhof in Frankfurt kommt es auf den Linien S3, S4, S5 und S6 zu Ausfällen und Verspätungen. Das teilt der RMV mit.

Frankfurt RMV: Störung bei der S-Bahn

Update vom Donnerstag, 13.02.2020, 11.03 Uhr: Auf den S-Bahnlinien S8 und S9 in und um Frankfurt kommt es derzeit zu Verspätungen in beide Richtungen, wie der RMV auf Twitter berichtet. Grund für die Probleme im S-Bahn-Verkehr ist eine Stellwerkstörung im Bereich Rüsselsheim. Wann die Störung wieder behoben sein wird, ist noch unklar. 

Update vom Mittwoch, 12.02.2020, 13.51 Uhr: Der RMV meldet eine Störung auf den S-Bahn-Linien S1 und S2. Es kommt demnach zu Ausfällen und Verspätungen.

Grund sei eine Streckenstörung zwischen Offenbach Bieber und Offenbach Ost. Die Zwischentakte entfallen. Die Störung wird voraussichtlich bis zum Donnerstag, 13.02.2020, um 4.30 Uhr andauern, berichtet der RMV auf Twitter. 

Frankfurt RMV: Störung an Strecke in Offenbach

Update vom Mittwoch, 12.02.2020, 07.31 Uhr: Wegen einer Bahnübergangsstörung in Rodgau-Nieder-Roden kommt es zu Verspätungen bei der S1. 

Update vom Dienstag, 11.02.2020, 11.28 Uhr: Nach dem Sturm „Sabine“ weist der Rhein-Main-Verkehrsbund (RMV) auf seiner Internetseite auf einzelne Ausfälle hin. In Königstein im Taunus (Hochtaunuskreis) kann es den Angaben zufolge zu Verspätungen und Ausfällen im Busverkehr kommen. "Grund sind Straßensperrungen aus Sicherheitsgründen und wegen Sturmschäden", teilte das Unternehmen mit.

Die S-Bahnen des RMV in Frankfurt fahren derzeit aber ohne Störungen.

Update vom Montag, 10.02.2020, 20.14 Uhr: Weiterhin kommt es zu Ausfällen und Verpätungen bei der S-Bahn in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet. „Grund dafür sind teils anhaltende Unwetter mit starken Böen sowie Unwetterschäden“, teilte der RMV mit.

Update vom Montag, 10.02.2020, 17.07 Uhr: Die Bahnen der Linie S8, welche zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Kelsterbach pendeln, fallen aus.

Sturm „Sabine“ beeinträchtigt S-Bahn-Verkehr

Update vom Montag, 10.02.2020, 16.59 Uhr: Der Baum am Gleis zwischen Frankfurt-Süd und Neu-Isenburg wurde entfernt. Die S-Bahnen auf der Strecke fahren wieder planmäßig. Es kommt jedoch weiterhin zu Folgeverspätungen.

Update vom Montag, 10.02.2020, 15.32 Uhr: Immer noch beeinträchtigt das Sturmtief „Sabine“ den S-Bahn-Verkehr in der Region. Bis Betriebsschluss am Montag verkehren alle S-Bahn-Linien im Optimalfall ausschließlich im 30-Minuten-Takt. 

In einer Kurzmeldung teilt der RMV mit: „Auch die Flughafenshuttles der Linie S8 entfallen. Die Linie S4 aus Fahrtrichtung Kronberg endet derzeit vorzeitig in ‚Frankfurt Südbahnhof‘ und wendet dort.“

Zwischen Frankfurt Süd und Neu-Isenburg droht zudem ein Baum ins Gleis zu stürzen. Die S-Bahn S3 aus Richtung Bad Soden endet in Frankfurt-Louisa. Die S3 aus Richtung Darmstadt fährt nur bis Langen.

Sturm „Sabine“: Regionalverkehr bundesweit wieder frei

Update vom Montag, 10.02.2020, 10.46 Uhr: Inzwischen hat die Deutsche Bahn den Regionalverkehr bundesweit wieder freigegeben. Für alle Regionalpendler in der Rhein-Main-Region bedeutet das: Gute Fahrt! 

Update vom Montag, 10.02.2020, 09.26 Uhr: Aktuell verkehren in einem 15-Minuten-Takt Pendelzüge zwischen dem Hauptbahnhof Frankfurt und Offenbach Ost/Frankfurt Süd. Der Betrieb der S-Bahn-Linien S1, S6, S7, S8 und S9 wird langsam wieder aufgenommen. 

Update vom Montag, 10.02.2020, 08.02 Uhr: Der zuvor zum Erliegen gekommene Regionalverkehr rollt allmählich wieder an. Die Strecke zwischen Gießen und Dillenburg ist frei, Kassel ist über Gießen von Frankfurt aus erreichbar und auch die Kinzigtalbahn zwischen Fulda und Frankfurt fährt wieder. 

Update vom Montag, 10.02.2020, 07.40 Uhr: Die S-Bahnen verkehren aktuell nur zwischen dem Hauptbahnhof Frankfurt und Offenbach Ostbahnhof, wie der RMV auf seiner Website mitteilt. Zwischen dem Hauptbahnhof und dem Flughafen Frankfurt verkehren Ersatzbusse. 

Sturm „Sabine“: Wegen Unwetter – Regionalverkehr liegt still 

Update vom Montag, 10.02.2020, 06.58 Uhr: Nach dem Fernverkehr wurde nun der gesamte Regionalverkehr in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland bis mindestens 8 Uhr eingestellt. Das teilte das Unternehmen via Twitter mit. 

Update vom Montag, 10.02.2020, 06.26 Uhr: In Darmstadt fahren keine öffentlichen Verkehrsmittel, wie die Feuerwehr Darmstadt über Twitter mitteilte. Fußgänger werden gegebeten, auch Haltestellen von Bussen und Straßenbahnen zu meiden. 

Update vom Sonntag, 09.02.2020, 19.11 Uhr: Das Sturmtief „Sabine“ beeinträchtigt auch den S-Bahn-Verkehr im Rhein-Main-Gebiet. Der RMV teilte in einer Kurzmeldung mit: „Es kann zu Ausfällen und Verspätungen kommen wegen des Unwetters und Sturmtiefs Sabine.“

Am Hauptbahnhof Frankfurt kommt es zu Verspätungen und Ausfällen durch Sturm „Sabine“.

Welche Lininen genau betroffen sind oder sein werden, steht noch nicht fest. Pendler sollten sich vor Reiseantritt über die Kanäle der Deutschen Bahn oder des RMV informieren. Alle Entwicklungen zu Verkehrsproblemen während des Sturms lesen Sie in unserem Spezial-Live-Ticker zu „Sabine“.

S-Bahn Rhein Main: Immer wieder Ausfälle

Update vom Freitag, 07.02.2020, 08.34 Uhr: Der Notarzteinsatz an der Taunusanlage ist mittlerweile beendet, wie der RMV auf Twitter mitteilt. Nach Informationen der Hessenschau wurde eine Frau in der S9 ohnmächtig - sie wurde notärztlich behandelt. Durch den Einsatz kann es aber weiterhin zu Verspätungen auf den S-Bahn-Strecken der S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9 kommen.

Update vom Freitag, 07.02.2020, 07.32 Uhr: Die nächste S-Bahn-Störung am Freitagmorgen: Wie der RMV auf Twitter mitteilt, kommt es zu Ausfällen und Verspätungen bei den Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9. Der Grund dafür ist ein Notarzteinsatz an der Taunusanlage. Wielange die Verzögerungen dauern werden, ist bislang nicht bekannt.

Update vom Freitag, 07.02.2020, 06.42 Uhr: Am Morgen geht es mal wieder um das Sorgenkind, die S-Bahn S2. Wie der RMV auf Twitter mitteilt, kommt es auf der Strecke zu Verspätungen und Ausfällen. Der Grund dafür sei eine Signalstörung zwischen den Haltestellen „Dietzenbach Bahnhof“ und „Dietzenbach Mitte“. Wielange die Probleme andauern ist unklar.

S-Bahn-Verkehr in Frankfurt: Verspätungen und Ausfälle

Update vom Donnerstag, 06.02.2020, 18.32 Uhr: Es gibt gute Nachrichten von der S-Bahn: die Stellwerksstörung in Frankfurt-Höchst ist behoben, meldet der RMV. Es kann aber immer noch zu Verspätungen und Zugausfällen kommen. Auch weiterhin sollte die gewünschte Verbindung vor Fahrtantritt überprüft werden.

Update vom Donnerstag, 06.02.2020, 16.26 Uhr: Und täglich grüßt eine Störung bei der S-Bahn des RMV. Heute ist es mal wieder das Stellwerk in Frankfurt-Höchst, das pünktlich zum Feierabendverkehr zickt. Das trifft die S1 und die S2, sowie die RB10, RB 11, RB12, die RB22 sowie den RE4 und den RE20. 

Momentan ist mit Zugausfällen, Umleitungen und Verspätungen zu rechnen. Wie üblich empfiehlt die Deutsche Bahn, die Verbindung vor Fahrtantritt noch einmal zu überprüfen.

Frankfurt: Störung bei der S-Bahn des RMV

Update vom Mittwoch, 05.02.2020, 18.02 Uhr: Die Strecke zwischen Bad Homburg und Oberursel ist gesperrt. Grund dafür sind Personen im Gleisbereich.

Update vom Mittwoch, 05.02.2020, 15.30 Uhr: Derzeit kann es nach Angaben des RMV zu Verspätungen auf allen S-Bahn-Linien in Frankfurt kommen, also S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 sowie S9. Grund dafür ist eine technische Störung an einem Zug. 

Update vom Mittwoch, 05.02.2020, 7.45 Uhr: Gute Neuigkeiten für alle Pendler, die mit den S-Bahnen S1 und S2 zur Arbeit fahren wollen. Die Weichenstörung in Offenbach-Bieber ist behoben. Es kann aber noch zu Ausfällen und Verspätungen kommen, wie der RMV mitteilt. 

Update vom Mittwoch, 05.02.2020, 6.36 Uhr: Auf den S-Bahn-Linien S1 und S2 kommt es derzeit zu Ausfällen und Verspätungen. Der Grund dafür ist eine Weichenstörung in Offenbach-Bieber. Wie lange die Störung noch andauern wird, ist derzeit noch unklar. Es kommt deshalb auch zu einem Ausfall der sogenannten Taktverdichter. 

Update vom Montag, 03.02.2020, 14.57 Uhr: Die Polizei Westhessen hat auf Twitter den Grund für die Einschränkungen auf den S-Bahnlinien S3 und S4 präzisiert. Demnach habe die S3 am Bahnhof Eschborn Süd nicht in Richtung Frankfurt abfahren können, weil Teilnehmer einer vorangegangenen Demonstration die Türen der S-Bahn blockierten. Mittlerweile rolle die S-Bahn aber wieder, die Störungen dürften damit in Kürze ein Ende haben.  

Bei den Demonstranten handelt es sich wohl um Rüstungsgegner, die am Morgen am Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn protestiert hatten. Nach Angaben einer Sprecherin der Gruppe waren etwa 100 Aktivisten vor Ort, mit Transparenten und Trommeln. Der Protest richte sich gegen Exportgenehmigungen für Rüstungsgüter in Länder wie Mexiko, Ungarn, Saudi Arabien oder die Türkei. Für den Vormittag waren Gespräche angekündigt gewesen. 

Update vom Montag, 03.02.2020, 14.40 Uhr: Auf den S-Bahnlinien S3 und S4 kommt es derzeit zu Ausfällen und Verspätungen. Wie der RMV mitteilt, sind der Grund dafür Personen im Gleis zwischen Eschborn und Frankfurt-Rödelheim. Wie lange die Störungen andauern, ist unklar. 

RMV Frankfurt: Signalstörung in Hanau

Update vom Montag, 03.02.2020, 9.52 Uhr: Wie der RMV mitteilt, ist die Signalstörung in Hanau mittlerweile behoben. Es kann allerdings noch bis circa 11 Uhr zu Verspätungen auf den Linien S8 und S9 kommen. 

Update vom Montag, 03.02.2020, 9.52 Uhr: Auf den S-Bahn-Linien S8 und S9 in Frankfurt kommt es zurzeit zu Verspätungen. Das teilt der RMV mit. Grund ist demnach Signalstörung in Hanau.

Update vom Donnerstag, 30.01.2020, 16.12 Uhr: Die RMV-Störung an einem Stellwerk in Kelsterbach ist beendet. Die S-Bahn-Linien S8 und S9 fahren laut RMV wieder auf der regulären Strecke. Es könne aber noch bis etwa 17 zu Verspätungen kommen.

Störungen beim RMV: Stellwerk legt Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof lahm

Update vom Donnerstag, 30.01.2020, 14.43 Uhr: Wegen einer Stellwerksstörung ist zurzeit der Regionalbahnhof am Flughafen Frankfurt lahmgelegt.

Die S9 verkehrt laut RMV auf der Strecke der S1 von Wiesbaden über Frankfurt-Höchst nach Frankfurt Hauptbahnhof. Die S8 fährt über Frankfurt Flughafen Fernbahnhof. Die Halte Frankfurt Gateway Gardens und Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof entfallen. Grund ist dem RMV zufolge die Störung eines Stellwerks in Kelsterbach.

Wie Passagiere der betroffenen S-Bahnen berichten, geht derzeit am Regionalbahnhof am Flughafen Frankurt nichts mehr. Sie seien vom Fahrer der S-Bahn zum Fernbahnhof geschickt worden mit dem Hinweis, dort „ihr Glück zu versuchen“.

RMV-Störungen: Weiche bei der S-Bahn Frankfurt wieder repariert

Update vom Donnerstag, 30.01.2020, 6.16 Uhr: Gute Neuigkeiten für alle Pendler: Die Weiche im S-Bahn-Tunnel in Frankfurt konnte repariert werden und der Tunnel in der Nacht von Mittwoch (29.01.2020) auf Donnerstag wieder freigegeben werden. Der S-Bahn-Verkehr in und um Frankfurt sollte am Donnerstag also wieder normal rollen. 

Update vom Mittwoch, 29.01.2020, 15.20 Uhr: Seit Mittwochmorgen kommt es bei den S-Bahnen des RMV zu Ausfällen und Verspätungen. Schuld ist eine kaputte Weiche im S-Bahn-Tunnel. Das Ersatzteil dafür muss besorgt und eingebaut werden. 

Wie der RMV nun auf Twitter mitteilt, wird das S-Bahn-Chaos vermutlich noch bis in die Morgenstunden des Donnerstag (30.01.2020), etwa 4 Uhr, dauern. Fahrgäste brauchen also gute Nerven...

Update vom Mittwoch, 29.01.2020, 10.55 Uhr: Alle, die heute auf die S-Bahnen und den öffentlichen Nahverkehr im Rhein-Main-Gebiet angewiesen sind, müssen jetzt stark sein: Die Probleme mit der Weichenstörung im S-Bahn-Tunnel werden vorraussichtlich noch den ganzen Tag bestehen. Das sagt eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Nachfrage.

Ein Teil einer Weiche im Tunnel sei kaputt, weshalb ein Ersatzteil besorgt werden muss. Deshalb werde es vorraussichtlich den ganzen Tag zu Einschränkungen kommen. Der S-Bahn-Tunnel sei einseitig befahrbar, daher komme es zu einem Engpass. Die Linien S3, S4, S8 und S9 fahren im Gegengleis im 30 Minutentakt. Die Linien S1, S2, S5 und S6 werden um den Tunnel herum umgeleitet.

Störung beim RMV in Frankfurt: Wegen Fußball kommt es auf fast allen Linien zu Verspätungen.  (Symbolbild)

Reisende müssen also umsteigen und werden gebeten im Stadtgebiet U-Bahnen, Busse und die Trams zu nutzen.

Frankfurt RMV: Vermutlich noch den ganzen Tag Störungen im S-Bahn-Verkehr

Update vom Mittwoch, 29.01.2020, 09.16 Uhr: Weiterhin großes Chaos im Frankfurter S-Bahn-Verkehr. Aufgrund einer Weichenstörung im S-Bahn-Tunnel in Frankfurt kommt es auf fast allen Linien zu Ausfällen und Verspätungen. 

Am Hauptbahnhof in Frankfurt sind die Bahnsteige völlig überfüllt, darüber hinaus fahren S-Bahnen auf unüblichen Gleisen. So fährt die S4 in Richtung Langen beispielsweise auf Gleis 103 statt auf Gleis 102. Trotzdem werden nach mehreren übereinstimmenden Angaben keine besonderen Ansagen zur Situation im S-Bahn-Tunnel in Frankfurt gemacht. Dies führe auch dazu, dass Menschen in falsche S-Bahnen einsteigen. 

Frankfurt RMV: Ausfälle und Verspätungen auf allen S-Bahn-Linien

Update vom Mittwoch, 29.01.2020, 07.40 Uhr: Der RMV hat die Umleitungsstrecken der betroffenen S-Bahn-Linien bekannt gegeben. Demnach wird die S1 über den Südbahnhof Frankfurt umgeleitet, die S-Bahnen der Linie S2 von Niedernhausen kommend enden in Frankfurt-Griesheim, die S-Bahnen der LinieS2 aus Dietzenbach kommend enden am Hauptbahnhof Offenbach. Die S5 pendelt zwischen Friedrichsdorf Bahnhof und Frankfurt-Rödelheim, die S6 endet vorzeitig am Hauptbahnhof Frankfurt ohne Halt an den Stationen Frankfurt Messe und Galluswarte. Die Linien S3, S4 und S9 verkehren weiterhin durch denS-Bahn-Tunnel in Frankfurt. Wie lange die Weichenstörung im Tunnel andauern wird, ist derzeit unbekannt. 

Update vom Mittwoch, 29.01.2020, 07.29 Uhr: Wieder einmal Chaos im Berufsverkehr auf fast allen S-Bahn-Linien in Frankfurt. Grund dafür ist laut RMV eine Weichenstörung im Frankfurter S-Bahn-Tunnel. Es kommt auf den Linien S1, S2, S3, S4, S6, S8 und S9 zu Verspätungen, Ausfällen und Umleitungen. 

Update vom Montag, 27.01.2020, 19.35 Uhr: Kaum ist eine Störung beendet, folgt bei der S-Bahn in Frankfurt schon die nächste: Auf den Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9 kommt es zu Ausfällen und Verspätungen. Das teilt der RMV mit.  Grund dafür sei eine technische Störung an einem Zug an der Konstablerwache in Frankfurt.

Auch die S7 hat ein Problem: Wegen einer Signalstörung in Groß-Gerau kommt es dort ebenfalls zu Ausfällen und Verspätungen.

Update vom Montag, 27.01.2020, 18.57 Uhr: Die Störung bei der S-Bahn in Frankfurt ist laut RMV wieder beendet. Es könne aber noch bis etwa 20 Uhr zu Ausfällen und Verspätungen kommen. Grund für die Probleme auf den Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9 war ein liegengebliebener Zug am Lokalbahnhof in Frankfurt.

Update vom Montag, 27.01.2020, 18.14 Uhr: Auf fast allen S-Bahn-Linien des RMV in Frankfurt kommt es zurzeit zu Ausfällen und Verspätungen. Betroffen sind die S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9. Wie der RMV mitteilt, ist am Lokalbahnhof in Frankfurt ein Zug liegen geblieben. Die Dauer der Störung ist unbekannt.

Frankfurt RMV: Ausfälle bei allen S-Bahnen

Update vom Donnerstag, 23.01.2020, 11.23 Uhr: Wegen eines Polizeieinsatzes kommt es zu Verspätungen und Ausfällen bei der S8 und S9. Die S-Bahnen verkehren über „Frankfurt Flughafen Fernbahnhof", die Haltestelle „Kelsterbach Bahnhof", „Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof" und „Frankfurt Gateway Gardens" entfallen dabei.

Update vom Mittwoch, 22.01.2020, 19:30 Uhr: Die Störung auf den Linien S1, S8 und S9 dauern an, nachdem eine ICE die Oberleitung bei Rüsselsheim abgerissen hat. Die Bahn geht davon aus, dass der Verkehr Richtung Frankfurt gegen 20 Uhr wieder aufgenommen werden könne. 

Die Beseitigung der Störung im Gleis in Fahrtrichtung Mainz und Wiesbaden dauert dagegen voraussichtlich bis in die Nachmittagsstunden des Donnerstags an. Davon betroffen sind damit auch Reisende vom und zum Flughafen Frankfurt. Rund um die Unglücksstelle hat die Bahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Update vom Mittwoch, 22.01.2020, 15:40 Uhr: Die abgerissene Oberleitung in Raunheim beeinträchtigt weiterhin den S-Bahn-Verkehr in und um Frankfurt. Jetzt ist auch die S9 betroffen. Die Linie S9 wird zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Wiesbaden-Mainz-Kastel Bahnhof" umgeleitet und verkehrt wie die Linie S1 über "Frankfurt Höchst Bahnhof". Ersatzweise verkehren Busse zwischen Kelsterbach und Rüsselsheim, die alle Unterwegshalte bedienen.

Bei der Linie S1 entfallen die sogenannten Zwischentakter, die Linie verkehrt in einem 30-Minuten-Takt. Die Linie S8 aus Fahrtrichtung Frankfurt endet und wendet in "Kelsterbach Bahnhof", aus Fahrtrichtung Wiesbaden enden und wenden die S-Bahnen in "Rüsselsheim Bahnhof". 

Update vom Mittwoch, 22.01.2020, 12:59 Uhr: Weiterhin kommt es auf den S-Bahn-Linien S8 und S9 zu Verspätungen und Ausfällen wegen einer Oberleitungsstörung in Raunheim. Wie jetzt bekannt geworden ist, hat ein ICE die Oberleitung abgerissen. Dadurch kommt es auch zu Verzögerungen im Fernverkehr. 

Update vom Mittwoch, 22.01.2020, 11:12 Uhr: Wie der RMV mitteilt, kommt es aktuell auf den S-Bahn-Linien S8 und S9 zu Ausfällen, Verspätungen und Umleitungen aufgrund einer Oberleitungsstörung in Raunheim. 

RMV Frankfurt: Verspätungen und Ausfälle im S-Bahn-Verkehr 

Die Linie S8 aus Fahrtrichtung Frankfurt endet und wendet in "Kelsterbach Bahnhof", aus Fahrtrichtung Wiesbaden enden und wenden die S-Bahnen in "Rüsselsheim Bahnhof". Die Linie S9 wird zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Wiesbaden-Mainz-Kastel Bahnhof" umgeleitet und verkehrt wie die Linie S1 über "Frankfurt Höchst Bahnhof".

Update vom Dienstag, 21.01.2020, 7.21 Uhr: Wegen einer Signalstörung bei Rödermark-Ober-Roden kommt es zu Verspätungen auf der Linie S1.

Update vom Montag, 20.01.2020, 17.33 Uhr: Ähnlich wie schon heute Morgen gibt es erneut Probleme aufgrund einer Oberleitungsstörung zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Frankfurt-Nied Bahnhof". Es kann zu Ausfällen und Verspätungen auf den Linien S1, S2, S8 und S9 kommen. Auf der Linie RB12 kommt es zu Teilausfällen zwischen "Frankfurt Hauptbahnhof" und "Frankfurt-Höchst Bahnhof".

Update vom Montag, 20.01.2020, 7.14 Uhr: Derzeit kommt es zu Verspätungen und Ausfällen auf den Linien S1, S2, S8 und  S9. Grund dafür sind Probleme an der Oberleitung zwischen dem Frankfurter Hauptbahnhof und Frankfurt-Nied.

Update vom Samstag, 18.01.2020, 18.14 Uhr: Die Stellwerkstörung in Frankfurt-Höchst ist behoben, einzelne Züge der Linien S1 und S2 sind noch verspätet.

Update vom Samstag, 18.01.2020, 16.56 Uhr: Nach den Gegenständen im Gleis bietet die Deutsche Bahn nun eine Stellwerkstörung in Frankfurt-Höchst. Die Züge der Linien S1 und S2 in dem Bereich sind aktuell mit Verspätung unterwegs.

Update vom Samstag, 18.01.2020, 13.26 Uhr: Die Störung in Langen ist behoben, meldet die Deutsche Bahn. Dort waren Gegenstände in die Oberleitung geraten. Um welche Gegenstände es sich handelt, ist nicht bekannt. Der Bahnverkehr läuft zwischen Frankfurt und Darmstadt wieder an, es kommt auf den Linien S3, S4, RB67, RB68 und RE70 aber weiterhin zu leichten Verspätungen.

Update vom Samstag, 18.01.2020, 12.58 Uhr: Bei den S-Bahnen des RMV in Frankfurt kommt es zu Verspätungen. Betroffen sind die S3 und die S4. Grund dafür sind laut RMV Gegenstände in Gleisnähe.

Update vom Donnerstag, 16.01.2020, 10.01 Uhr: Die S-Bahn-Störung auf den Linien S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9 ist mittlerweile behoben. Das teilt der RMV auf Twitter mit.

Es könne aber noch bis etwa 10.45 Uhr zu Verspätungen kommen. Grund für die Störung war demnach eine Signalstörung an der Station "Konstablerwache".

Frankfurt RMV: Verspätungen auf allen Linien der S-Bahn

Update vom Donnerstag, 16.01.2020, 09.31 Uhr: Auf fast allen Linien der S-Bahn in Frankfurt kommt es zu Verspätungen. Betroffen sind die S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9. Grund ist laut RMV eine Signalstörung an der Konstablerwache in Frankfurt. Wie lange die Störung dauert, ist unklar.

Update vom Dienstag, 14.01.2020, 14.24 Uhr: Der Fund einer toten Frau bei Kriftel hat am Morgen für große Verzögerungen und Ausfälle im Bahnverkehr auf der Strecke der S2 gesorgt. Wie die Polizei berichtet, gibt es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung, man gehe von einem suizidalen Hintergrund vor. 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, gibt es Hilfe. Kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bei Depressionen und anderen psychischen Notfall-Situationen gibt es außerdem unter www.deutsche-depressionshilfe.de. Hilfe bietet auch der Krisendienst Frankfurt unter 069-611375. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.bsf-frankfurt.de.

RMV Frankfurt: S2 bei Kriftel gesperrt

Update vom Dienstag, 14.01.2020, 11.34 Uhr: Wie der RMV auf Twitter vermeldet, ist die Sperrung auf der Strecke der S2 zwischen Hofheim und Frankfurt-Höchst wieder aufgehoben. 

Am Morgen war dort wegen eines oder einer Toten ermittelt worden, der bei Kriftel an einem Bahnübergang gefunden wurde. Über die Todesumstände ist noch nichts bekannt. 

Update vom Dienstag, 14.01.2020, 10.32 Uhr: Am Dienstag (14.01.2020) kommt es weiterhin zu Störungen im Regional- und S-Bahn-Verkehr. Das Sorgenkind ist die S-Bahn S2. Die Strecke der Bahn zwischen Hofheim und Frankfurt-Höchst ist weiterhin gesperrt.

Grund ist Polizeieinsatz in Kriftel (Main-Taunus-Kreis), wo eine Leiche an einem Bahnübergang gefunden wurde. Was genau dort passiert ist, ist noch unklar, wie ein Polizeisprecher berichtet. Auch ob es sich bei dem Toten um einen Mann oder eine Frau handelt, könne man nicht sagen.

RMV Frankfurt: Strecke der S2 bei Kriftel gesperrt - Toter gefunden

Hinweise auf eine Straftat lägen jedoch nicht vor. Die Bundespolizei ermittelt. Dass es sich bei dem oder der Toten um eine Frau handelt, die in Kriftel vermisst wird, schließe man derzeit aus. Die Bahnstrecke der Deutschen Bahn bleibt vermutlich noch eine Weile gesperrt, bis die Ermittlungen dort abgeschlossen sind. 

Auf der S-Bahn-Linie S2 kommt es aufgrund des Zwischenfalls weiterhin zu Ausfällen und Verspätungen. Die Bahnen der Linie S2 verkehren im 60-Minuten-Takt zwischen Niedernhausen Bahnhof und Hofheim Bahnhof, im 15-Minuten-Takt zwischen Dietzenbach Bahnhof und Frankfurt Griesheim Bahnhof und im 30-Minuten-Takt zwischen Dietzenbach Bahnhof und Frankfurt-Höchst Bahnhof. Die Bahnstrecke der Linie RE20/RB22 ist zwischen Hofheim Bahnhof und Frankfurt-Höchst Bahnhof unterbrochen. 

Frankfurt RMV: Strecke der S2 gesperrt

Erstmeldung vom Dienstag, 14.01.2020, 9.09 Uhr: Der RMV hat mittlerweile seine Informationen zur Störung auf der Linie S2 konkretisiert. Es kommt zu Ausfällen und Verspätungen.

Die Bahnen der Linie S2 verkehren im 60-Minuten-Takt zwischen Niedernhausen Bahnhof und Hofheim Bahnhof, im 15-Minuten-Takt zwischen Dietzenbach Bahnhof und Frankfurt Griesheim Bahnhof und im 30-Minuten-Takt zwischen Dietzenbach Bahnhof und Frankfurt-Höchst Bahnhof.

Die Strecke der Linie RE20/RB22 ist zwischen Hofheim Bahnhof und Frankfurt-Höchst Bahnhof unterbrochen. Grund ist laut RMV ein Notarzteinsatz bei Kriftel.

kke/agr/vb

Den Fahrgastverband Pro Bahn in Frankfurt ärgern die Verspätungen der S-Bahn. Er wirft dem RMV zu wenig Engagement vor und fordert einiges.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare