Die Homberger FWG weiht neues Büro an der Untergasse ein

Die letzten Möbel werden eingeräumt: Christian Utpatel (Vorstand FWG, links) und Achim Jäger (Fraktionsvorsitzender FWG) vor dem neuen FWG-Büro in der Untergasse. Foto: Mangold

Homberg. Die Freie Wähler Gemeinschaft (FWG) feiert am Samstag ab 12 Uhr die Eröffnung ihres Büros in der Homberger Untergasse neben dem Modegeschäft Griesel.

„Wir möchte ansprechbar sein für die Homberger“, sagte Christian Utpatel vom Vorstand der FWG, die als Verein organisiert sind. Das neue Büro soll eine Anlaufstelle sein für Gespräche mit den Bürgern. Man wolle nicht nur drei Wochen vor der Kommunalwahl auftauchen und danach wieder verschwinden.

Die FWG hatte sich erstmals im Januar 2011 zu ersten Gesprächen getroffen und war dann im März zur Wahl in Homberg angetreten, um für einen politischen Klimawandel zu sorgen. Seither hatten sich die Gremien und Arbeitsgemeinschaften immer privat getroffen, in Wohnzimmern und Gärten der Beteiligten, oft bis spät abends.

Das Ziel der FWG sei aber eine transparente und bürgerbeteiligte Politik, das sei schwierig ohne Anlaufstelle, meinte Utpatel. Es müsse möglich sein, dass auch jemand an den Sitzungen teilnehmen könne, ohne dass er das Gefühl hat, in eine fremde Privatsphäre einzubrechen. Aus diesem Grund sei die FWG froh, den Raum in der Untergasse nutzen zu können, der bislang als Lagerraum verwendet worden war.

„Die FWG besteht nicht nur aus der Fraktion, sie ist ein Verein mit Mitgliedern, die keine Stadtverordneten sind“, sagte der Fraktionsvorsitzende Achim Jäger. Bei der FWG könne jeder mitarbeiten, Ideen einbringen und Neuerungen anstoßen. Daher sei das neue Büro auch keine Geschäftsstelle, sondern ein freier Raum für die FWG und frei für alle Bürger - daher der Name „FreiRaum“.

Derzeit zählen die freien Wähler etwa 20 aktive Mitglieder. Das neue Büro soll mindestens einmal in der Woche geöffnet sein, samstags von 10 bis 12 Uhr wird jemand von der FWG als Ansprechpartner vor Ort sein.

Von Bettina Mangold

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare