Freiwillig zahlen hilft den Gemeinden

Kreisteil Melsungen. In den meisten evangelischen Gemeinden des Kirchenkreises Melsungen startet wieder der Aufruf an die Mitglieder, sich an der Aktion „Freiwilliger Gemeindebeitrag“ zu beteiligen.

Im Gegensatz zur Kirchensteuer bleibt das Geld in den jeweiligen Gemeinden, erklärt der Öffentlichkeitsbeauftragte des Kirchenkreises, Pfarrer Jörn Schlede.

Gesammelt wird diesmal
• für die Jugendarbeit Melsungen-Land, um mit Kindern Hütten zu bauen,
• für den Umbau der Kirche in Herlefeld,
• für eine neue Friedhofsorgel in Altmorschen und
• für Wolfershausen zur Förderung der Jugendarbeit. Außerdem ist die dortige Kirche vom Hausschwamm befallen und muss saniert werden.

In manchen Gemeinden erhalten die Mitglieder Post, anderen wird der Aufruf zum Gemeindebeitrag über den Gemeindeberief bekannt gegeben, und in anderen Kirchengemeinden werden die Menschen persönlich angesprochen, erklärt Schümers, Pfarrer in Altmorschen. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare