Beschluss: Liebenbachbad wird wieder geöffnet

Freizeitgelände soll in Schwung kommen

Spangenberg. Das Freizeitgelände an der Jahnstraße in Spangenberg soll im kommenden Jahr neuen Schwung bekommen. 24 000 Euro soll ein Fachbüro dafür erhalten, dass es ein Konzept erarbeitet für: das Liebenbachfreibad mit dem angrenzenden Campingplatz, dem im Dornröschenschlaf schlummernden Minigolfgelände und der Beachvolleyball-Anlage sowie für den den Sportplatz. In unmittelbarer Nähe befinden sich auch die Plätze des Spangenberger Tennisclubs.

Einstimmig wurde in der jüngsten Parlamentssitzung der Beschluss gefasst, das Liebenbach-Freibad im kommenden Sommer wieder zu öffnen. Mit dieser Entscheidung kann jetzt auch der Schwimmmeister wieder für eine Saison beschäftigt und – sobald es die Witterung zulässt – mit den vorbereitenden Arbeiten im Freibad begonnen werden. Deshalb hatte der Magistrat einen Vorab-Beschluss gefordert.

Allein der Stadtverordnete Willi Schmelig enthielt sich der Stimme, als es um diesen Grundsatzbeschluss im Vorfeld ging. Sein Argument: Die Bürger für Bürger, zu denen er gehört, seien immer für das Freibad gewesen, aber „eigentlich muss das Hallenbad geschlossen werden.“ (and)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare