Fritzlarer Schützengilde ließ auf den Adler schießen

Freund als König

Das neue Fritzlarer Königshaus: von links Axel Joseph (2. Ritter), Jessica Prior (Kronprinzessin), Günter Schmidt (Vereinsschießmeister), Karl-Heinz Freund (Schützenkönig), Vorsitzender Werner Brandau, Anne Zimmer (Schützenkönigin), Walter Böhm (1. Ritter) und stellvertretender Vorsitzender Bernd Jäger. Foto: nh

Fritzlar. Den ersten Schuss gab das Königspaar Werner Brandau und Elke Jäger auf den Königsadler im Fritzlarer Schützenhaus ab. Damit begann das Königsschießen der Fritzlarer Schützengilde, in dessen Verlauf drei Adler von der Stange geholt werden mussten.

Mit dem Schuss Nummer 156 fiel der Adler das erste Mal. Anne Zimmer stand die neue Schützenkönigin fest.

Bis die Herren nachzogen, sollte es noch eine weitere Dreiviertelstunde dauern, dann war auch der König der Fritzlarer Schützen gefunden. Es ist Karl-Heinz Freund, der nach 157 Schüssen die Königswürde errang.

Den ersten entscheidenden Treffer des Tages hatte Jessica Prior mit dem 148. Schuss nach 75 Minuten erzielt. Sie ist nun für ein Jahr Kronprinzessin.

Nach einer weiteren halben Stunde und 208 verfeuerten Patronen ging es dem Adler an den Reichsapfel, zweiter Ritter wurde mit diesem Treffer Axel Joseph.

Als das Zepter eine Stunde später fiel, war mit Walter Böhm auch der erste Ritter gefunden. 21 Schützen beteiligten sich am Wettkampf um die Ehrentitel.

Der stellvertretende Vorsitzender Bernd Jäger verabschiedete das alte Königshaus, und Vorsitzender Werner Brandau proklamierte die Nachfolger und überreicht Königskette und Diadem als Insignien der Macht. Für die Ritter gab es Orden. (red) • Königsball der Fritzlarer Schützengilde am Samstag, 2. Oktober, ab 20 Uhr im Schützenhaus mit Tanz und Unterhaltung. Eintritt vier Euro, Karten bei Raumausstatter Lösbrock, Gießener Straße 3 bis 5, Fritzlar.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare