Open Air auf dem Bauhof

Frielendorf: Beim „Fork“ trifft Musik auf Spezialitäten aus der Region

+
Ließen sich beim Musikfestival FORK 2017 einen leckeren Cocktail schmecken: Elke Kleimann (v.l.) Gesa Dorweiler, Jan Korell, Daniela Korell, Melanie Bieber und Victoria Bieber.

Frielendorf. Cover-Songs von Johnny Cash und Nirvana, dazu Chili con Carne und Crêpes - das Festival des Gewerbe- und Tourismusvereins geht in die zweite Runde.

„FORK“, das steht für Frielendorfer Open Air Rock und Kulinarik. Dazu lädt der Gewerbe- und Tourismusverein „Frielendorf aktiv“ zum zweiten Mal ein. Die Veranstaltung mit jeder Menge Musik und Köstlichkeiten aus der Region findet am Samstag, 1. September, von 15 Uhr bis Mitternacht auf dem Frielendorfer Bauhof statt.

Bereits im Juni traf sich die Jury zur Bandauswahl für das FORK 2018. Die Jury, das sind Hajo Schwertner, Robin Urban, Sebastian Werner und Tobias Maus. So werden sich folgende Bands bei „FORK“ präsentieren. 

Cash-Fans dürfen sich freuen

Den Anfang macht mit „Cello gesucht“ eine Band, die auch schon im vergangenen Jahr mit dabei war. Am Samstag geben sie den Startschuss, heißt es auf der Internetseite von „Frielendorf aktiv“. 

Mit „Christian Bergmann und die Nordhessen Drei“, der zweiten Band, können sich die Besucher über einen Tribut an Johnny Cash freuen. Die Band spielt Lieder von Johnny Cash und alles, was der Mann in Schwarz auch gespielt hätte. 

Sound-Kraft ist eine Rock-Cover-Band aus Marburg, sie spielen Songs von Alice and Chains, Gary Moore bis Royal Blood und Nirvana.

Am Bauhof spielen auch Airstrike aus Frankenberg auf. Die Rockband bewegt sich stilistisch zwischen den Sechzigern und Neunzigern Einflüsse sind Black Sabbath, CCR, Rolling Stones, Steppenwolf, Aerosmith, Motörhaed, Led Zeppelin, Guns n Roses. 

Mit TonTourismus wird es laut, versprechen die Veranstalter. Mit knackigem Rock, stimmigen Gitarrenriffs und atmosphärischen Synthies, setzen die Nordhessen ihre Ziele in die Tat um.

Es gibt mehr als nur Currywurst

Die örtliche Gastronomie wird passend dazu zeigen, dass sie mehr zu bieten hat als Currywurst und Pommes. 

Mit dabei sind Oikos-Bistro Frielendorf, Cocktails mit und ohne Alkohol, Milchshakes; Café Markt 13 Homberg, Cola, Fanta, Bier und Wasser; DIDI Vino Frielendorf, Bioweine, Apfelwein, Brezeln; Campingplatz Frielendorf, Kaffee und Kuchen, Kartoffeltwister , Chili con Carne; WellnessParadies Frielendorf, Baguettes und hausgemachte Limonade; Forellenhof Hergetsfeld, Leckereien vom Räucherfisch; Burgbergstube Homberg, Burger Variationen; M´chen´s Crêpes und Waffeln aus Frankenberg; Sportverein Lenderscheid, Bratkartoffeln mit und ohne Ei, auch vegetarisch. (syg)

Veranstaltung: „Fork“ 2018, Samstag, 1. September, ab 15 Uhr, Bauhof in Frielendorf, Eintritt ist frei.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare