Frielendorfer Narren pflegten den spitzen Spott

Überzeugend: Die Show der Fresh-Mett-Boys rief bei den Zuschauern Begeisterung hervor. Fotos: Haaß

Frielendorf. Tänze, Sketsche, Büttenreden und viel spitzer Spott - das waren die Zutaten des Frielendorfer Karnevals. Vor allem die dörfliche Prominenz zogen die Narren durch den Kakao.

Erna Richardt und Dagmar Thiel brachten es in ihrer Paraderolle als „zwei Nachbarinnen“ aus Großropperhausen auf den Punkt: „Nichts ist gesünder, als sich ab und zu mal krankzulachen“. Und dazu hatten die Karnevalisten am Samstag die beste Gelegenheit.

Im großen Saal des Hotels Hassia in Frielendorf konnte man nämlich jede Menge für die Gesundheit tun, denn es gab viel zu lachen. Unter dem Motto „Egal wo ihr das Kreuzchen macht - beim FCV ist´s angebracht“ hatten sich 110 Aktive des Frielendorfer Karnevals Vereins (FCV) ein tolles Programm ausgedacht. Die Mischung stimmte: Von tänzerischen Höchstleistungen bis hin zur klassischen Büttenrede wurde den 240 Besuchern viel geboten.

Früher sei alles anders gewesen, es habe weder Smartphones noch WhatsApp gegeben, sinnierte Sitzungspräsident Bernd Lohr: „Das Telefon war grün und stand im Gang. Den Jüngeren jetzt noch zu erklären, was eine Wählscheibe ist, das würde den Rahmen sprengen.“

Mit der ersten ultimativen Frielendorfer Chart-Show sorgten die Ohespatzen für ausgelassene Heiterkeit. Auf den Punkt persiflierte der FCV-Männerchor Frielendorfs Honoratioren. Vom bald Altbürgermeister Birger Fey bis hin zu Pfarrer Marco Firnges wurden alle Lokalgrößen humorvoll durch den Kakao gezogen. Zur Melodie von Rio Reiser erklärten die Ohespatzen Bürgermeisterkandidat Thorsten Vaupel kurzerhand zum König von Frielendorf.

Schon zuvor hatte FCV-Vereinspräsident Thorsten Nöll Frielendorfs Politikern den Narrenspiegel vorgehalten und zu mehr Sorgfalt im Umgang mit kommunalen Finanzmitteln gemahnt.

Immer wieder beeindruckend die tänzerische Vielfalt beim Frielendorfer Karneval. Egal ob Minis, Cheeky Girls, Garde I und II, Crazy Puppets oder FCV-Ballett, die Tänzer des FCV lieferten eine tolle Show ab. Beachtenswert: Trotz des kurzfristigen Ausfalls zweier Stammtänzer zeigten die Fresh-Mett-Boys eine perfekt durchchoreografierte Show.

Mit dem großen Finale endete um Mitternacht nach vier Stunden ein gelungener Abend. Mit stehenden Ovationen bedankten sich das Publikum bei den Aktiven des FCV.

Vom Spott der Narren blieb in Frielendorf keiner verschont

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare