Mehrheit der Stadtverordneten lehnte SPD-Antrag ab

Fritzlar bekommt keine neue Fußgängerampel

Fritzlar. Die Stadt Fritzlar soll zunächst keine neue Fußgängerampel bekommen, um das Gewerbegebiet im Norden an die Stadt anzuschließen.

Einen Antrag der SPD-Fraktion für eine solche Ampel lehnte die Mehrheit aus CDU und Grünen ab.

Hintergrund ist der starke Verkehr auf der Straße, die das Industriegebiet von der Stadt trennt. Ein sicheres Überqueren der Straße sei für Fußgänger und Radfahrer schwierig, argumentiert die SPD. In dem Gebiet haben sich in jüngster Zeit unter anderem ein Landmaschinenbetrieb, ein Autohaus mit seinem Gebrauchtwagenhandel und eine Tankstelle angesiedelt.

Dr. Hans-Gerhard Heil (CDU) sagte, eine solche Ampel sei zurzeit nicht notwendig, könne aber gegebenenfalls später realisiert werden, sollte das Gewerbegebiet noch weiter wachsen. Peter Kuttelwascher (Grüne) forderte, man müsse sich zunächst auf den Ausbau der Radwege konzentrieren. (ode)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare