Betreuung in neuem Gebäude ab 1. Februar für Kinder von drei Monaten bis drei Jahren

Fritzlar: Krippe hat noch Plätze frei

+
Zufrieden in der Korbschaukel: Für Kleinkinder ab drei Monaten bietet die neue Kinderkrippe in der Fritzlarer Flugplatzsiedlung 20 Betreuungsplätze an.

Fritzlar. Gute Nachrichten für die Eltern von Kleinkindern und solche, die es noch werden wollen: Am 1. Februar geht in Fritzlar die neue Kinderkrippe in Betrieb. Träger ist die Evangelische Kirchengemeinde, die auch die benachbarte Kindertagesstätte Kinderarche in der Flugplatzsiedlung betreibt.

In dem neuen Gebäude, das auf dem Grundstück des früheren FaFritz-Zentrums errichtet wurde, finden zwei Gruppen für jeweils zehn Kleinkinder Platz. „Wir haben noch einige Plätze frei“, sagt Pfarrer Dr. Ulrich Bock. Anmeldungen gibt es in der Kindertagesstätte und beim Kirchenkreisamt in Fritzlar im Meydeweg.

Für den Bau der Krippe, in der Kinder im Alter von drei Monaten bis drei Jahren betreut werden sollen, erhielt die Kirchengemeinde Bundeszuschüsse in Höhe von 380 000 Euro. „Mit diesem Geld hätten wir aber nur den Standardausbau machen können“, sagt Dr. Bock. Dass es möglich ist, ein spezielles Ausbauprogramm zu verwirklichen, die alle Sinne der kleinen Kinder ansprechen sollen, hat die Kirchengemeinde vor allem vielen Spendern zu verdanken.

Es seien viele Beträge zugunsten der Kitas eingegangen, zum Beispiel vom Großelterntag (400 Euro) und von der Aufführung des Weihnachtsmärchen durch die Theatergruppe KultT des Kulturvereins (800 Euro). Die Stadt Fritzlar, die den Großteil der Personalkosten trägt, hat ebenfalls ihren Anteil erhöht.

„Wir sind auf jede Summe angewiesen“, sagt der Fritzlarer Pfarrer, denn zum ersten Mal die Kirchengemeinde ihren Haushalt nicht ausgleichen können. Die Kosten für die Kindergärten seien der weitaus größte Posten, der aufzubringen sei.

In den Kitas und auch der Krippe bieten die Erzieherinnen das Berliner Eingewöhnungsmodell an, nach dem sich die Kinder erst nach und nach von ihren Bezugspersonen lösen und die neue Umgebung kennen lernen können.

Anmelden kann man sein Kleinkind für die Krippe für einen
• 3/4-Tagesplatz (7 bis 14 Uhr), Gebühr: 160 Euro monatlich, und für einen
• Ganztagesplatz (7 bis 17 Uhr), Gebühr: 200 Euro. Das zweite und jedes weitere Kind kostet jeweils die Hälfte.
• Für das Essen wird eine Pauschale von 40 Euro erhoben. Das Essen wird frisch gekocht und kommt aus der Hospitalsküche. „Auf die Gläschen wollen wir verzichten“, sagt die Leiterin. Anmeldung: Kita Kinderarche, Krippe, Gneidenaustraße 1, 34560 Fritzlar, Tel. 05622/2304.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare