Fritzlarer Doppelgulden wurde verkauft

Münze für 100.000 Euro unter Hammer

Fritzlar/Osanbrück. Der Fritzlarer Goldgulden kam am Dienstag für 100.000 Euro unter den Hammer. Er war damit in Osnabrück nicht die teuerste versteigerte Münze vom Auktionshaus Künker, aber eine der seltensten. Denn diese Münze ist ein Unikat, sie gibt es nur ein Mal.

Beauftragt wurde sie im Jahr 1677 von Landgraf Karl und gefertigt wurde sie aus Gold aus der Eder.

Die Identität des Verkäufers und die des Käufers hat das Auktionshaus nicht bekannt gegeben. Der anonyme Sammler hatte seine Hessen-Sammlung aufgelöst. Versteigert wurden unter anderem auch Bergbautaler. Diese hießen so, weil ihr Gold aus den Bergbaugruben stamme, sagt Julia Finster, Sprecherin des Auktionshauses. Der versteigerte Bergbautaler aus Gladenbach (1588) habe einen Zuschlagspreis von 14.000 Euro erzielt, berichtet Julia Finster weiter.

Versteigert wurden aber auch andere bekannte Münzen – so zum Beispiel eine goldene Zehn-Dukaten-Münze mit dem Portrait der schwedischen Königin Christina aus dem Jahr 1645. Der Schätzpreis lag bei 30.000 Euro – verkauft wurde sie für 120.000 Euro.

Der Goldpreis je Gramm liege bei etwa 43 Euro. Dies spiele aber keine so große Rolle, sagt Finster: „Die Seltenheit und der Erhaltungsgrad spielen bei historischen Münzen eine weit wichtigere Rolle als der reine Goldwert“, sagt sie.

Münze für 360.000 Euro

Dennoch: Die teuerste verkaufte Münze war zugleich auch die schwerste. Für 360.000 Euro ging eine Goldmünze aus der bekannten Sammlung Vogel (Hamburg) an einen neuen Eigentümer. „Bei dem einzigartigen Stück handele es sich um eine 40 Dukaten Goldmünze“, erklärt Julia Finster. Dukat bezeichnete damals den Wert der Münze. Ein Dukat entspricht etwa 3,5 Gramm Gold mit einem Feingehalt von 986/1000. Das heißt, die verkaufte Münze wiegt etwa 140 Gramm. Das entspricht einem reinen Goldwert von 6000 Euro.

„Gepägt wurde die Münze im Jahr 1629 anlässlich der Krönung von Ferdinand III. zum Herrscher von Ungarn/Böhmen“, sagt Finster. Der Schätzwert habe bei bei 150.000 Euro gelegen. (ddd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare