Tausende Narren feiern in der Domstadt

Rosenmontag in Fritzlar: Der Umzug in voller Länge im Video

Fritzlar. Der Rosenmontagsumzug in Fritzlar ist einer der größten in der Region. Wir haben das närrische Treiben live per Video ins Internet übertragen - hier können Sie den Umzug noch einmal in voller Länge sehen.

Aktualisiert um 15.25 Uhr.

Reinhard Berger, ehemaliger HNA-Ressort-Leiter des Schwalm-Eder-Kreises, und Andreas Berger, HNA-Online-Redakteur, haben das Spektakel kommentiert. Sina Beutner, auch Online-Redakteurin, kümmerte sich um Technik und Kommentare. Wir haben den Rosenmontagsumzug live über die Livevideo-Plattform Livestream.com übertragen.

Karneval in Fritzlar: Der Rosenmontagszug

Weniger Wagen als in den Vorjahren

Der Rosenmontagsumzug fiel in diesem Jahr kleiner aus als sonst: 21 Wagen, 31 Fußgruppen und vier Musikzüge zogen am Montag durch die Stadt.

Lesen Sie auch:

Fritzlarer Narren erstürmten am Rosenmontag das Rathaus

„Wir müssen uns keine Gedanken machen. Es ist immer noch der größte Umzug in Nordhessen“, sagte Zugleiter Dirk Siemon vorab. 2016 gab es noch 75 Zugnummern, im Jahr zuvor waren es 80. Beim größten Rosenmontagsumzug im Jahr 2007 wurden 85 Zugnummern gezählt. Für den Rückgang hat Siemon eine Erklärung: Viele Narren hatten bei den eisigen Temperaturen den Wagenbau gescheut. „Wenn man in der Halle keine Heizung hat und die Farbe nicht richtig trocknet, baut man keinen Wagen“, sagte Siemon.

Um die Sicherheit der Tausenden Karnevalisten kümmerte sich die Polizei: Sie war mit dem gleichen Aufgebot wie im Vorjahr vor Ort, erklärte Markus Brettschneider, Pressesprecher der Polizeidirektion Schwalm-Eder vor der Veranstaltung. Die Polizei habe Beamte in Uniform und Zivil eingesetzt. Unterstützung bekam sie von Bereitschaftspolizisten. Wie viele Polizisten im Einsatz waren, wollte Brettschneider vorab nicht sagen. Auch Betonsperren sollten die Narren in Fritzlar schützen.

Straßensperrungen: Hier geht der Umzug entlang

Die Wagen, Fußgruppen und Musikzüge haben folgenden Weg genommen: Hellenweg – Kasseler Straße – Allee – St.-Wigbert-Straße – Am Hochzeitshaus – Marktplatz – Gießener Straße – Am Hospital – Allee – St.-Wigbert-Straße (Prinzenwagen und Elferratswagen fahren durch die Schilderer Straße) – Am Hochzeitshaus – Marktplatz – Gießener Straße – Auflösung des Zuges.

Für den Rosenmontagsumzug wurden die Straßen rund um die Zugstrecke gesperrt. Wie die Stadt Fritzlar mitteilte, waren einige Straßen bereits ab 11 Uhr, andere ab 13 Uhr voll gesperrt. An weiteren Straßen wie etwa den Umleitungsstrecken wurden Haltverbote angeordnet. Die Polizei und die Mitarbeiter des Ordnungsamtes regelten den Verkehr.

Alle Verkehrsteilnehmer wurden gebeten, die Parkbeschränkungen und Durchfahrtsbeschränkungen zu beachten. Nach dem Rosenmontagsumzug wurden die Sperrungen zügig aufgehoben. Die B 450 (Am Hospital) zwischen der Allee Kreuzung und der Straße „Am Jordan“ wird bis 24 Uhr voll gesperrt sein.

Kinderumzug am Dienstag

Am Dienstag, 28. Februar, führt zwischen 14 und 15 Uhr der Kinderumzug durch die Stadt. Folgende Strecke ist geplant: Burggraben – Am Hochzeitshaus – Marktplatz – Kasseler Straße (nur Fußgängerzone) – Auflösung vor der St. Martin Apotheke. Einige Verkehrsbeschränkungen vom Rosenmontagsumzug gelten auch am Dienstag.

Live-Videos aus vergangenen Jahren

Die Übertragung des Fritzlarer Rosenmontagsumzugs schauen jährlich hunderte Menschen im Internet an. Vergangenes Jahr waren in der Spitze 2800 Zuschauer dabei - sogar in Amerika, Berlin und Saarbrücken wurde nach Fritzlar geschaut. 

Das Live-Video aus 2016:

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Beutner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare