Polizei geht von Totalschaden aus

Fahrzeug und Traktor kollidieren: 60-Jähriger wird bei Unfall verletzt

Unfall bei Fritzlar: Die Polizei geht von einem Totalschaden aus.
+
Unfall bei Fritzlar: Die Polizei geht von einem Totalschaden aus.

Bei Fritzlar kollidieren aus bisher ungeklärten Gründen ein Fahrzeug und eine landwirtschaftliche Maschine miteinander. Der Pkw-Fahrer wird dabei verletzt.

Fritzlar - Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer landwirtschaftlichen Maschine und einem Pkw kam es am Mittwochnachmittag auf der K12 zwischen Obermöllrich und Werkel. Dabei zog sich eine Person Verletzungen zu und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Nach ersten Erkenntnissen von der Einsatzstelle, befuhr ein 37-jähriger Felsberger mit seinem Schlepper die Werkeler Straße von Obermöllrich in Richtung Werkel. Auf Höhe des Ortsschildes von Obermöllrich kam ihm ein 60-jähriger Mann aus Fritzlar mit seinem PKW entgegen. Aus bislang ungeklärten Umständen kollidierten beide Verkehrsteilnehmer miteinander. Das linke Vorderrad des Schleppers zerstörte dabei die linke Fahrzeugseite des PKW. Der PKW-Fahrer wurde durch den Zusammenprall verletzt, konnte aber sein Fahrzeug noch vor eintreffen des Rettungsdienstes eigenständig verlassen. Der Schlepperfahrer blieb bei der Kollision unverletzt. 

Der Gesamtschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Die Polizei Fritzlar geht von einem Totalschaden des PKW aus. Während der Rettungsmaßnahmen kam es auf der K12 zwischen Obermöllrich und Werkel zu Behinderungen. Im Einsatz waren ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Polizei Fritzlar. Erst vor fünf Tagen kam es nur zweihundert Meter weiter, im Kreuzungsbereich Bereich zur Lautenbachstraße, zu einem Verkehrsunfall in Obermöllrich. (mpu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion