Ungewöhnlich viele schwere Unfälle im Wolfhager Land

Fünf Tote in fünf Wochen im Altkreis Wolfhagen

+
Fünf Tote in fünf Wochen im Altkreis Wolfhagen

Wolfhager Land. Es ist die wohl schlimmste Häufung von Verkehrsunfällen, die es jemals im Wolfhager Land gegeben hat: In den vergangenen fünf Wochen kamen fünf Menschen ums Leben, darüber hinaus gab es zahlreiche Schwer- und Leichtverletzte.

Erst am vergangenen Freitag starb eine 18-jährige Kasselerin bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Lkw nahe Dörnberg.

Der Leiter der Polizeistation Wolfhagen, Volker Pieper, sagt zu den vielen schlimmen Unfällen in kurzer Zeit: „Das ist mehr als ungewöhnlich.“ Im Jahr 2012 gab es laut Pieper bis jetzt sechs tödliche Unfälle im Altkreis, das ist drei Mal so viel, wie im gesamten vergangenen Jahr. Im Jahr 2010 gab es keinen Unfall mit getöteten Personen, im Jahr 2009 lag die Zahl bei vier.

Lesen Sie auch

- Frau stirbt bei Unfall zwischen Dörnberg und Altenhasungen

- Kindersitz bricht: Junge stirbt bei Unfall auf B251

- Nach schwerem Unfall bei Merxhausen: Porsche-Fahrer außer Lebensgefahr

- Unfall nahe Merxhausen: Fahrer schwer verletzt, Beifahrer gestorben

Pieper sagt aber auch: „Es gibt keinen Zusammenhang zwischen den aktuellen Unfällen, deshalb kann man auch nicht von einer Serie sprechen.“ Auch im Bezug auf die Ursachen wollte sich der Leiter der Polizeistation nicht festlegen. Beim Unfall am vergangenen Freitag auf der Nebenstrecke Richtung Wolfhagen würden die Ermittlungen noch andauern, ein Gutachter wurde eingeschaltet.

Klar ist hingegegen, dass beim Unfall am 13. November nahe der Autobahnauffahrt Zierenberg, die Sommerreifen der 30-jährigen Fahrerin aus Kassel eine große Rolle gespielt haben. Ihr fünfjähriger Sohn starb bei dem Zusammenstoß auf der glatten Bundesstraße. Pieper appelliert in diesem Zusammenhang an die Vernunft der Autofahrer, einerseits den Straßen- und Witterungsbedingungen angepasst zu fahren, aber auch auf den sicheren Zustand des Kraftfahrzeugs zu achten.

Sein Mitgefühl gelte den Angehörigen der Menschen, die bei den Unfällen ums Leben kamen. Seinen Respekt sprach Pieper den vielen Rettungskräften und Kollegen aus.

Von Nicolai Ulbrich

Tödlicher Unfall zwischen Dörnberg und Burghasungen

B251: Schwerer Unfall bei Oelshausen

Frontal-Zusammenstoß bei Bad Emstal

Wolfhagen: Autofahrer wollte Wild ausweichen und stirbt

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion