Radweg rückt näher - Parlament stimmt heute ab

Radweg rückt näher - Parlament stimmt heute ab

Frielendorf. Seit 15 Jahren schon fordern die Welcheröder einen Fuß- und Radweg zwischen dem Frielendorfer Ortsteil und dem Kernort. Einen Schritt weiter könnte das Vorhaben am heutigen Montag kommen.

In ihrer Sitzung, ab 19. 30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Spieskappel, könnten Frielendorfs Gemeindevertreter in diesem Zusammenhang einen Grundsatzbeschluss fassen. Um eine Förderung für den Bau eines Radweges zu bekommen, muss die Gemeinde bis Mitte März einen entsprechenden Antrag gestellt haben. Dafür schlägt der Gemeindevorstand nun zwei Varianten vor. Der Radweg könnte entlang der Landstraße von Welcherod bis zur Einmündung des Arbeitsweges zur Kläranlage führen, ab dort in Richtung Kläranlage über vorhandene asphaltierte Feldwege und den Eichwiesenweg bis zur Hauptstraße. Entlang des Sendbergs Eine alternative Möglichkeit wäre es, den Radweg ab dem Baugebiet in Welcherod über einen Feldweg entlang des Waldrandes am Sendbergs und schließlich über eine Kreuzung an der Landstraße zum Eichwiesenweg in Richtung Hauptstraße zu führen. Die Kosten für beide Varianten werden auf 200 000 Euro geschätzt. Der Bau des Radweges könnte im kommenden Jahr erfolgen.

Von Sylke Grede

Sitzung der Gemeindevertretung Frielendorf, heute ab 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Spieskappel

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare