Gaebler nicht mehr Vorsitzender der Melsunger Einzelhändler

+
Abschied: Martin Schüller, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Hessen-Nord ehrte Jürgen Gaebler (rechts).

Melsungen. Die Gemeinschaft der Melsunger Einzelhändler (GME) hat einen neuen Vorsitzenden. Achim Merz, Inhaber des Elektronikfachgeschäfts EP Schanze, löst Jürgen Gaebler ab.

Der 52-Jährige führte die Melsunger Einzelhändler sechs Jahre lang als Vorsitzender und gehörte 18 Jahre dem Vorstand an. Er werde der GME künftig in keiner Funktion mehr angehören. Gaebler gab ausschließlich private Gründe für den Verzicht einer erneuten Kandidatur an. Er stehe dem neuen Vorstand auf Wunsch aber gerne beratend zur Seite.

In den kommenden Jahren warteten enorme Aufgaben auf den Handel und Mittelzentren wie Melsungen ganz allgemein. „Wenn wir im Wettbewerb der Mittelzentren in Nordhessen eine Chance haben wollen, muss es uns gelingen Handel, Gastronomie, ärztliche Versorgung, Freizeit und Wohnen in der Innenstadt so attraktiv wie möglich zu gestalten“, sagte Gaebler.

Innenstadt beleben

Kritik äußerte Gaebler im Redaktionsgespräch an den Plänen zur Belebung der Melsunger Innenstadt. Es sei zwar sinnvoll, in einer Arbeitsgruppe drängende Probleme zu diskutieren, aber um langfristig gut aufgestellt zu sein, benötige man externe Expertise. „Wir müssen stärker konzeptionell an die Entwicklung Melsungens herangehen.“ Er glaube nicht, dass in einer ehrenamtlichen Runde die beste Lösung aus dem Ärmel geschüttelt werde.

Zuletzt seien hier und da Mosaiksteine gesetzt worden, aber ein Konzept, dass Parken, die Fußgängerzone mit ihrem Geschäftsmix, die Belebung von 1b-Lagen, die Entwicklung nach dem Sandcenter II, Veranstaltungen und die Aufwertung der Gastronomie ganzheitlich betrachtet, vermisse er. Die Lage sei nicht mit Kurzreferaten zu verbessern. Es brauche künftig bessere Rahmenbedingungen, außergewöhnliche Gastronomie anzusiedeln und bessere Freizeitmöglichkeiten. Dies sei primär Aufgabe der Politik und Inhalt eines professionellen Konzeptes zur Stadtentwicklung. Es gebe eine Vielzahl unterschiedlicher Interessen zum Thema Stadtentwicklung, diese müssten jetzt zusammengeführt werden.

Einwohnerentwicklung

„Wenn wir die Infrastruktur verbessern wollen, müssen wir als Stadt wachsen“, sagt Gaebler, der an der Brückenstraße ein Bettengeschäft beschreibt. Seiner Meinung nach sollte die Politik ein stärkeres Wachstum der Stadt ermöglichen und es nicht verhindern. Laut Statistischem Landesamt lebten zum 31. Dezember 2015 13 381 Menschen in Melsungen – 47 mehr als im Jahr zuvor.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion