Seit 25 Jahren Austausch der Gesamtschule Melsungen mit australischen Partnern – Gegenbesuch im Sommer in Brisbane

Gäste erlebten 45 Grad Temperatursturz

Freuten sich über den Winter: (von links) Emma Tedford, Laura Hansmeyer, Luzie Wattrodt und Caitlyn Cridland. Foto: nh

Melsungen. Seit 25 Jahren ist die Gesamtschule Melsungen im Schüleraustausch mit Lehranstalten in Australien. Zurzeit besuchen vier junge Mädchen drei Familien in der Bartenwetzerstadt. Die Schülerinnen kommen aus Queensland in Australien mit momentan viel Nässe, in normalen Zeiten aber 35 Grad. Sie erlebten einen schneereichen Winter - wie sie es sich gewünscht hatten. Mit einem Empfang in den Schulen und im Rathaus wurden sie begrüßt. Touren in die Region und eine Untertage-Exkursion ins Kali-Bergwerk Merkers standen ebenso auf dem Programm wie eine einwöchige Tour zu den Sehenswürdigkeiten Süddeutschlands und Österreichs.

Ziel des Austauschs sei die Förderung der jungen Menschen, die durch vertiefte Fremdsprachenkenntnisse, aktuelle Einblicke in andere Lebenskulturen und gemeinsames Erleben ihre Bildung erweitern. Ohne die vorgeschriebene Uniform hier zur Schule gehen zu können, wurde von ihnen als besonderes Erlebnis genannt.

Überaus begeistert seien die Schülerinnen aber über den Schnee gewesen, den sie zum ersten Mal kennen lernten, heißt es in einer Preissemitteilung der Gesamtschule.

Die Gesamtschule Melsungen ist seit über 25 Jahren Partner des deutsch-australischen Schüleraustauschs DASH, der mit der Organisation der Deutschlehrer in Queensland kooperiert. Alle Beteiligten an diesem Projekt arbeiten ehrenamtlich.

Melsunger Schüler fliegen in den Sommerferien nach Brisbane und Toowoomba, wo sie ein ähnliches Programm mit Schulbesuch und einer Queensland-Tour erwartet. Dann ist Winter in Australien - und in Brisbane nur noch 20 Grad warm. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare