Benefizkonzert in Borken

Zum Gedenken

Klassische Musik als Hilfe für die Katastrophenopfer: Das Jade-Trio tritt bei einem Benefiz-Konzert im Borkener Rathaus auf. Archivfoto: Hebeler/nh

Borken. Zehntausende Tote forderten das Erdbeben und der Tsunami im März vergangenen Jahres in Japan. Es folgte die Atomkatastrophe, die weitreichende Folgen hatte. In Borken soll mit einem Konzert an die Opfer der Katastrophe erinnert werden.

Die Probleme in Japan seien nach wie vor groß, sagt Gerhard Lenz von der Kulturarbeit im Borkener Rathaus. Dennoch sei das Land in den Medien nicht mehr sehr präsent, deswegen wolle man daran erinnern. Außerdem soll die Veranstaltung Spenden für die Betroffenen einbringen.

Verbindung zu Borken

Laut Lenz besteht eine besondere Verbindung zur Stadt Borken. Nach dem Atomunglück hätten sich viele Borkener an Pläne aus den 80er-Jahren erinnert, nach denen in der Stadt ein Atomkraftwerk errichtet werden sollte. Daraus wurde damals nichts. Das Jade-Trio, bestehend aus den Musikerinnen Yiqi Wang (Piano), Hye-Ryung Sung (Violine) und Fan Yang (Cello) spielt Stücke von Joseph Haydn und Claude Debussy. Die Familie Wang aus Melsungen habe die Idee zum Konzert gehabt, erläuterte Lenz. Früher wohnte sie in einem Borkener Stadtteil.

Als besonderer Gast hat Toyoei Shigeeda sein Kommen zugesagt. Er ist japanischer Generalkonsul in Frankfurt am Main.

Vor dem Konzert wird er über das Unglück und seine Folgen sowie die aktuelle Lage in Japan referieren. Den etwa halbstündigen Vortrag wird der Konsul in deutscher Sprache halten. Die Karten für das Konzert kosten im Vorverkauf zehn Euro und an der Abendkasse zwölf Euro. Die Veranstalter hoffen, dass darüber hinaus Spenden für Japan einkommen.

Die Musikerinnen spielen kostenlos, sodass der gesamte Eintritt an das japanische Rote Kreuz und an Ärzte ohne Grenzen überwiesen werden kann. • Konzert für Japan: Sonntag, 4. März, 19 Uhr Foyer des Rathauses Borken. • Vorverkauf: Tourist-Info Borken, Tel. 0 56 82/80 82 71.

Von Olaf Dellit

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare