Gedenkkonzert zum 100. Geburtstag von Walter Edeling

+
Schaffenskraft: Walter Edeling in seinem Element. Der Musiklehrer prägte Melsungens Musikszene.

Melsungen. Walter Edeling hat die Musikszene in Melsungen im vergangenen Jahrhundert beeinflusst wie wohl kein zweiter. Am 8. Mai wäre der Musiklehrer 100 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Ereignisses gibt es am Sonntag, 5. Mai, ein besonderes Konzert in Melsungen.

100 ehemalige Schüler, Weggefährten und Freunde werden mit 30 Musikern der Musikantengilde gemeinsam konzertieren. Auf die Beine gestellt haben dieses Gedenkkonzert Hans-Georg Schäfer (Gesang), Meinhart Puhl (Geige) und Reinhold Wenzel (Kontrabass).

Beginnen werde der Tag mit einem stark musikalisch geprägtem Gottesdienst ab 10.10 Uhr in der Stadtkirche. Halten wird den Gottesdienst Professor Johannes Schilling aus Kiel, der ein ehemaliger Schüler Edelings ist.

Viele andere Schüler Edelings haben mittlerweile höhere Musikweihen erhalten und kehren am kommenden Wochenende heim. Die Proben der Musiker und Sänger finden 3. und 4. Mai statt. Das sei zwar nicht viel Zeit, um sich auf das Konzert vorzubereiten, sagt Puhl, aber sie müsse reichen, um die Werke von Schütz, Bach, Händel und Schubert einzustudieren.

Die drei freuen sich sehr auf die Proben – schließlich kämen viele renommierte Musiker. So singt zum Beispiel Tenor Wolfgang Schmidt, der auch schon in Bayreuth auf der Bühne stand und Peter Seebach, ehemaliger Konzertmeister des hr-Sinfonieorchesters, spielt Violine.

Treffen der Ehemaligen

Das Konzert solle aber auch an die Schaffenskraft und den Einfluss von Hildegard Edeling erinnern, sagt Reinhold Wenzel. Sie sei die Grande Dame der Melsunger Musikszene und eine tolle Altistin gewesen. Die vier Kinder der Edelings tragen die Veranstaltung mit und werden ebenfalls dabei sein.

Auch wenn Edeling in seiner Begeisterung nicht jeden zur Musik gebracht habe, sondern auch überforderte, sei sein Wirken doch beeindruckend, sagt Hans-Georg Schäfer.

Von Damai D. Dewert

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare