Polizei ist dankbar für Hinweise

Gefährliche Manöver: Lkw verstoßen in A7-Baustelle bei Guxhagen häufig gegen Verbot

+
Blick auf den Baustellenbereich auf der A 7 zwischen Guxhagen und Melsungen: Immer wieder verstoßen Lastwagenfahrer dort gegen das Überholverbot – hier links im Bild. 

Melsungen/Guxhagen. Im Baustellenbereich auf der Autobahn 7 zwischen Guxhagen und Melsungen ist Vorsicht geboten. Denn viele Lastwagen verstoßen gegen das dort geltende Überholverbot – dadurch können gefährliche Situationen entstehen.

Das fällt Pendlern immer wieder auf. Ein Leser aus Baunataler, der in Melsungen arbeitet, pendelt täglich mit dem Auto über die A 7 zu seinem Arbeitsplatz und zurück. Er erlebe täglich, dass Lastwagen trotz des Verbots im Baustellenbereich überholen, schildert der 57-Jährige. Der Höhepunkt sei am Donnerstagmorgen gewesen: In der kurzen Zeit, während er die Baustelle durchquerte, zählte er 17 Lastwagen auf dem mittleren Fahrstreifen.

Immer wieder finde man sich als Autofahrer auf der linken Spur plötzlich eingeklemmt zwischen Betontrennwand und einem Lastwagen. „Ich selbst bin kein ängstlicher Fahrer, aber es gibt bestimmt Menschen, die in so einer Situation in Panik verfallen.“

Er fürchtet, dass es durch die ständige Missachtung des Überholverbots zu schweren Unfällen in der Baustelle kommen könnte. „Dort sollte verstärkt kontrolliert werden“, sagt er.

Polizeisprecher Torsten Werner sagte auf HNA-Nachfrage, die Polizei sei dankbar für jeden derartigen Hinweis. Die Kollegen der Autobahnpolizei hätten die Baustelle auf der A 7 „fest im Blick“. Tatsächlich würden dort viele Verstöße gegen das Überholverbot festgestellt und auch geahndet: „Erfahrungsgemäß kommt es täglich zu solchen Verstößen.“ Besondere Auffälligkeiten gebe es in diesem Baustellenbereich aber nicht.

Fahrzeuge über 3,5 Tonnen dürften im Baustellenbereich nicht überholen. Wer sich nicht an das Verbot hält, muss mit einem Bußgeld von 70 Euro rechnen und erhält außerdem einen Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare