Gefahr durch Tiere an Straßen

Wolfhagen/Bad Arolsen. Freilaufende Tiere im ländlichen Raum sorgen derzeit für erhebliche Gefahren auf den Straßen. Am Samstagabend gegen 22.30 Uhr waren zwei Pferde nördlich von Wettesingen in Richtung Bundesstraße 7 unterwegs.

Das teilte die Wolfhager Polizei am Sonntag mit. Einen Unfall gab es nicht, ob die Pferde wieder eingefangen werden konnten, ist bislang nicht bekannt. Kurz zuvor war eine Kuh an der L 3214 zwischen Oberelsungen und Nothfelden unterwegs. Auch hier gab es keinen Unfall.

Zwei Schwerverletzte gab es allerdings in der Nacht zum Samstag, als ein Pkw auf der Bundesstraße 252 bei Mengeringhausen eine ausgerissene Kuh gerammt hat. Der 25 Jahre alte Fahrer aus Bas Arolsen und sein gleichaltriger Begleiter aus Wolfhagen mussten mit Verletzungen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden. Die angefahrene Kuh musste getötet werden. (awe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare