Gefahr in der Kasseler Straße

Homberg. Die Verkehrssituation an der Bushaltestelle stadtauswärts in der Kasseler Straße in Homberg ist den Homberger Parlamentariern ein Dorn im Auge. Deutlich wurde das während einer Diskussion zum Antrag der CDU-Fraktion, die Verkehrssicherheit dort zu verbessern.

Grund dafür: Gerade in der Mittagszeit werde die Kasseler Straße von vielen Schülern überquert. Dieses Gefahrenpotenzial erfordere schnellstmögliches Handeln. Gerade die stets auf den Bürgersteigen parkenden Fahrzeuge wurden von der CDU kritisiert und ein Parkverbot gefordert. Diese Meinung teilte die SPD nicht. Die parkenden Wagen sorgten dafür, dass die Autofahrer langsamer fahren, sagte Stefan Gerlach (SPD).

Nun soll der Magistrat prüfen und die Kosten unter anderem für die Anbringung eines Abgrenzungsgeländers und eines Zebrastreifens in der Nähe der Bushaltestelle ermitteln. (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare