Selbsthilfegruppe Bad Wildungen/Reitzenhagen in der Rheuma-Liga Hessen wurde 20 Jahre alt

Gegen Schmerz und Einsamkeit

Waren beim 20. Geburtstag der Rheuma-Selbsthilfegruppe in Bad Wildungen: vorne von links InaWüstefeld, Carmen Semmler, Margret Schwerdtfeger-Mohr, Helga Kehl, Dirk Porsche, hinten von links Reinhard Wirsing und Dr. Bernhard Krohn-Grimberghe. Foto: nh

Bad Wildungen/Homberg. Die Selbsthilfegruppe Bad Wildungen/Reitzenhagen in der Rheuma-Liga Hessen feierte vor kurzem ihren 20. Geburtstag mit einem Fest. Mit von der Partie waren auch die Mitglieder aus dem Schwalm-Eder-Kreis, die ein Drittel ausmachen.

Helga Kehl vom Leitungsteam machte beim Fest die große Bedeutung dieses Geburtstages deutlich. Die Selbsthilfegruppe stehe für • 20 Jahre Gemeinschaft und Erfahrungsaustausch, • 20 Jahre Mut machen und ermutigt werden, • Unterstützung geben und sie erhalten, und • 20 Jahre gemeinsam Sport treiben, Grillen, Wandern, Feiern, Reisen, Krankenbesuchen, Vorträge hören.

Die SHG helfe, die eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke unter fachkundiger Anleitung zu erhalten und schütze vor Vereinsamung, Mutlosigkeit und Depression.

Auch helfe die Selbsthilfegruppe über die schmerzliche Erkenntnis hinweg, dass das chronische und oft häufig fortschreitende Leiden jeden zwinge, sich von Vorstellungen wie Jugendlichkeit, Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu verabschieden.

Helga Kehl, die aus Homberg kommt, dankte Dr. Bernhard Krohn-Grimberghe, Chefarzt der Rheumaklinik Bad Wildungen, dafür, dass die Selbsthilfegruppe in der Rheumaklinik ein neues Zuhause gefunden habe. Reinhard Wirsing, Geschäftsführer der Rheuma-Liga Hessen, setzte sich bei der Veranstaltung mit dem Thema Selbsthilfe auseinander. Die Leitungsteams der Selbsthilfegruppe hätten stets den Fokus aufs zweigleisige Arbeiten gelegt: Zum einen sollten Trockengymnastik und Warmwassertherapie die körperliche Beweglichkeit erhalten und steigern, gleichzeitig aber habe ein weiterer Schwerpunktauf dem Geselligen, dem Informativen und dem Unterhaltenden gelegen, betont Kehl. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare