Premiere im März

Volksbühne Bad Emstal probt für neues Stück

+
Für allerhand Kuddelmuddel in Bad Emstal sorgen (von links): Ramona Grede, Ottmar Bulle, Christian Schneider, Marika Bayer, Stephanie Pante, Antje Hörl und Stefanie Hupfeld.

Bad Emstal. „Nichts als Kuddelmuddel“ erlebt eine Theatergruppe, die kurz vor der Premiere steht. Das gleichnamige neue Stück der Volksbühne Bad Emstal beginnt mit der Generalprobe und entwickelt sich so, wie eine Generalprobe üblicherweise abläuft.

Jede Menge Pannen und ein noch größeres Chaos bestimmen das turbulente Geschehen unter den Schauspielern, bevor es zur Aufführung kommt.

Eigentlich sollte eine verpatzte Generalprobe ein gutes Omen für die Premiere sein. „Weit gefehlt“, sagt Antje Hörl, eine der beiden Regisseurinnen des Stücks. Denn bei dem Schwank „Kuddelmuddel“ von Jürgen Hörner gehe es nicht nur bei der Generalprobe, sondern auch bei der Aufführung drunter und drüber. Ausführlich beschreibe das Lustspiel, was eine Theatergruppe zu ertragen und zu leisten hat.

Die Zuschauer erlebten dabei komische Charaktere, wie den „einfach gestrickten“ Fensterputzer, eine eigenartige Wahrsagerin, eine ziemlich faule Putzfrau, eine schusselige Hausfrau, einen trinkseligen Telefonservicemenschen sowie einen Techniker und eine zuweilen überforderte Souffleuse. Was auf der Bühne als „Kuddelmuddel“ passiert, seien für die Zuschauer amüsante zwei Stunden, bei denen sie garantiert aus dem Lachen nicht mehr herauskommen, sagt Antje Hörl.

„Kuddelmuddel“ feiert am Samstag, 30. März, ab 20 Uhr im Kur- und Festsaal Premiere. Weitere Aufführungen sind am 13. und 20. April sowie am 4. und 18. Mai, jeweils ab 20 Uhr, geplant. Letztmalig soll das Stück am Pfingstmontag, 20. Mai, ab 17 Uhr auf die Bühne kommen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare