TuSpo Ziegenhain lädt für das Jahresende wieder zum Silvesterlauf ein

Los geht’s durch den Wald

Startschuss für Dutzende Läufer: Los geht es wieder für die Sportler an der ehemaligen Klinik für Geriatrie. Archivfoto: Rose

Ziegenhain. Zum mittlerweile 43. Silvesterlauf lädt der TuSpo Ziegenhain für den letzten Tag des Jahres am Dienstag, 31. Dezember, alle Laufbegeisterten in den Schützenwald ein.

Der Lauf über die Kurzstrecke wird um 13 Uhr gestartet, ab 13.30 Uhr geht es dann beim Hauptlauf über drei Runden durch den Ziegenhainer Stadtwald. Dabei entscheiden sich auch die verschiedenen Wertungen der Laufserie des Schwalm-Eder Laufcups.

Neben den Läufern, die sich in der Laufserie noch gute Platzierungen ausrechnen, sowie vielen Freizeitsportlern werden sicher auch wieder weitere Top-Athleten am Start sein, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. So kündigt Trainer Gerhard Marx auch wieder die Teilnahme seiner Triathlon -Gruppe vom SC Neukirchen an, die jüngst beim „Iron Man“-Triathlon auf Hawaii mit sensationellen Leistungen aufwartete. Voraussichtlich wird auch Marc Unger dabei sein, der bei dieser Weltmeisterschaft der Triathleten den dritten Platz in seiner Altersklasse belegte. Nach der extremen Herausforderung des „Iron Man“ haben Unger und seine Mannschaftskameraden Marcel Mele und Peter Roth jüngst das Training wieder aufgenommen, und man darf gespannt sein, in welcher Verfassung und mit welchen Ambitionen sie sich im Schützenwald präsentieren werden.

Triathleten mischen mit

Ebenfalls abzuwarten bleibt, ob sie dabei auf den Vorjahressieger Marco Schwab treffen werden, der bei seinem Sieg vor einem Jahr die Siegesserie von Marc Unger beendete und dabei den Streckenrekord nur hauchdünn verpasste. Der aus Schrecksbach stammende Schwab, der inzwischen für den PSV Grün Weiß Kassel startet, hat für dieses Jahr einen neuen Versuch angekündigt. Den Zuschauern im Start-Ziel-Bereich der ehemaligen Geriatrie bietet sich die Gelegenheit, alle Läufer mehrfach beim Durchlauf zu sehen und zu unterstützen. Angeheizt wird die Stimmung von der Samba-Gruppe „Sola Quente“. Für die Besucher sind ein Imbiss und warme Getränke vorbereitet. Der Silvesterlauf endet mit der Siegerehrung und einem Jahresabschluss für die Läufer im TuSpo-Vereinsheim auf dem Gelände des Herbert-Battenfeld-Stadions. (jkö)

HINTERGRUND

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare