Vollsperrung am Sonntag - Polizei als Tierfänger

Ausgebüxte Ziegen auf A 44 unterwegs - Vollsperrung

Oberelsungen. Die Autobahn 44 musste am Sonntagvormittag im Bereich der Rastanlage Bühleck bei Oberelsungen in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden: Der Grund Ziegen waren aus einer Herde ausbebüxt und auf die Fahrbahn gelaufen.

„Wir hatten ganz schön zu tun“, sagte ein Sprecher der Wolfhager Polizeistation, die mit einem Funkwagenbesatzung die Kräfte der Autobahnpolizei unterstützte. Insgesamt waren es sieben Ziegen aus einer größeren Herde, die sich die Autobahn für ihren sonntäglichen Ausflug ausgesucht hatten.

Einige Tiere trieben sich auf dem Mittelschutzstreifen herum, andere waren als „Geisterziegen“ entgegen der Fahrtrichtung auf der Autobahn unterwegs, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei mitteilte.

Gemeinsam mit dem in Nothfelden stammenden Eigentümer der Herde machten sich die Polizeibeamten daran, die Tiere einzufangen. Gegen Mittag war der Einsatz auf der A 44 zunächst beendet. Im Verkehrsfunk wurde aber weiterhin auf die Gefahr freilaufender Ziegen zwischen den Anschlusstellen Zierenberg und Breuna hingewiesen, da drei Tiere aus der großen Herde noch verschwunden waren und die Gefahr bestand, das auch sie zur Autobahn laufen könnten. (nom)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare