Weißer Hof und Krüppelweg führten möglicherweise zum Kloster-Hospital

Weg für gekrümmte Leute

Führt hin zum Hasunger Kloster: Die Straße Weißer Hof deutet auf eine große hufeisenförmige Hofanlage hin, die früher am Rand des heutigen Habichtswalder Ortsteils Ehlen stand.

Habichtswald. 72 Straßen zählt die Gesamtstraßenliste des Landkreises in Ehlen. Mit dem zweiten Teil unserer Straßenserie machen wir im Habichtswalder Ortsteil Station, wo wir uns mit gleich zwei Straßen beschäftigt haben. Sie weisen eine geschichtliche Verbindung auf, die zunächst nicht ersichtlich ist.

Krüppelweg und Weißer Hof führen uns beide hin zum Hasunger Kloster. Das steht nahezu fest, auch wenn es „ernstzunehmende Erforschungen“ einzelner Straßen- beziehungsweise Flurnamen in Habichtswald laut Egon Jordan, Vorsitzender des Habichtswalder Geschichts- und Heimatvereins, noch nicht gibt.

„Hinsichtlich des Weißen Hofes, einer große hufeisenförmigen Hofanlage, die in früherer Zeit am Rande des Dorfes gelegen hat, können wir nur Vermutungen anstellen“, sagt Jordan. So gehen die Heimatforscher davon aus, dass die heute im Ortskern gelegene kleine Anlage früher wohl einmal ein Hof des Klosters Hasungen und im 15. Jahrhundert zeitweise Sitz des Vogts gewesen ist.

Auch der unmittelbar hinter dem „Weißen Hof“ verlaufende Krüppelweg wirft Fragen auf. Krüppel wird heutzutage eher als Schimpfwort benutzt.

Das war früher einmal anders, wie die Internet-Enzyklopädie Wikipedia weiß: „Ursprünglich bezeichnete der Begriff Krüppel einen in seiner Bewegungsfähigkeit physiologisch dauerhaft behinderten Menschen“, ist da zu lesen. Die Definition des aus dem mittelniederdeutschen „Kröpel“ (der Gekrümmte) entstandenen Begriffs untermauert die Vermutung der Habichtswalder Heimatforscher.

„Die Verbindung zwischen Weißer Hof und Krüppelweg lässt an ein kleines Hospital des Klosters an dieser Stelle denken“, so Jordan.

Auch die Tatsache, dass das Kloster Eigentum in zahlreichen umliegenden Orten erworben hatte und Ehlen dazu gehörte, deuten auf die Richtigkeit der Vermutungen hin. • Straßennamen: Möchten auch Sie wissen, was sich hinter der Bezeichnung der Straße, an der Sie wohnen, verbirgt? Lassen Sie es uns wissen, wir forschen für Sie nach.

Schicken Sie einfach den Namen der Straße in einer E-Mail an: wolfhagen@hna.de oder per Postkarte an: HNA Wolfhager Allgemeine, Schützeberger Straße 36a, 34466 Wolfhagen

Von Sascha Hoffmann

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare