Mit 90 000 vom Bund kann Kindergarten eine halbe Stelle einrichten

Evangelische Kindergarten Am Schlossberg ist jetzt Schwerpunkt-Kita

Spangenberg. Der Evangelische Kindergarten Am Schlossberg ist jetzt eine Schwerpunkt-Kita. Über 90 000 Euro bewilligte das Bundesministerium für Familie für die nächsten dreieinhalb Jahre. Mit dem Geld kann der Kindergarten eine halbe Stelle einrichten. Der Mitarbeiter soll sich um die Sprachförderung kümmern.

Ziel der „Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration“ ist es, Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf frühzeitig zu unterstützen. Im Unterschied zu den meisten Landesprogrammen setzt die Offensive des Bundes vor den Sprachtests, die üblicherweise im vierten oder fünften Lebensjahr stattfinden, an.

Das Bundesprogramm richtet sich an Kinder vor ihrem dritten Lebensjahr. Ziel ist es, so früh wie möglich zu beginnen, um den Kindern viel Zeit zu geben, sich in der deutschen Sprache zuhause zu fühlen. Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf sind oft Kinder mit Migrationshintergrund.

Hinzu kommen Kinder aus bildungsbenachteiligten Familien, die zuhause zwar deutsch sprechen, aber trotzdem einer besonderen Unterstützung bedürfen. Diese beiden Zielgruppen sollen erreicht werden, berichtet die Leiterin der Kindertagesstätte, Michaela Wehner. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare