VR Bank Hessenland hat die erste App einer Regionalbank entwickeln lassen

Geldgeschäfte per Handy

Die Welt der Bank auf dem Handy: von links VR Bank Hessenland Regionalmarktleiter Thomas Fischer, Stefan Schlemmer vom Internetvertrieb und Vorstandsmitglied Werner Braun. Foto: Schorn

Treysa. Sogenannte Smartphones, Mobiltelefone mit mehr Computerfunktionen, werden immer beliebter. Die VR Bank Hessenland hat daher die nach eigenen Angaben erste sogenannte App, eine Softwareanwendung für das Handy, einer deutschen Regionalbank konzipiert.

Seit dem 6. April bekommen Nutzer des Computer- und Unterhaltungselektronikherstellers Apple auf den internetfähigen Geräten iPhone und iPad mit dem kostenlosen App des Geldinstituts aktuelle Informationen über die VR Bank Hessenland, können bald das Online-Banking vom Handy aus nutzen, Geldautomaten und Geschäftsstellen in der Nähe ihres Standortes finden, sich zu einem Ansprechpartner bei der Bank verbinden lassen und Veranstaltungen der Bank direkt buchen.

Zudem gibt es in der App aktuelle Informationen zu Angeboten der VR Bank Hessenland und die dazugehörigen aktuellen Konditionen. Die Angebote können mit einem Online-Banking Zugang über das sogenannte Smart-Tan-Plus-Verfahren, einem Tan-Generator über ein externes Gerät, direkt vom Mobiltelefon aus abgeschlossen werden.

Bank geht moderne Wege

„Wir stellen uns modernen Dingen“, erklärt VR Bank Hessenland Vorstandsmitglied Werner Braun. „Unser App richtet sich an Kunden, die nicht so oft in die Geschäftsstelle gehen wie beispielsweise Unternehmer oder Studenten, die noch bei ihrer Bank sind, aber woanders studieren.“

Zuvor hatte das Geldinstitut in einer Umfrage nach dem Bedarf einer solchen Handy-Software gefragt. „84 Prozent unserer Kunden sprachen sich für eine App aus“, sagt VR Bank Regionalmarktleiter Thomas Fischer. Insgesamt sechs Monate dauerte die Entwicklung der kostenlosen Mobiltelefon-Software. „Dabei steht die Sicherheit bei diesen Verfahren für uns an erster Stelle“, meint Stefan Schlemmer vom Internetvertrieb der Bank: „Bald wird die App auch für die auf dem Betriebssystem Android basierenden Smartphones und für Blackberrys verfügbar sein.“

Von Michael Schorn

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare