Division für spezielle Operationen übergab eine Geldspende in Höhe von 7900 Euro

Geldsegen für Kirche und Soldaten

Stadtallendorf. Eine Spende in Höhe von 7900 Euro der Stadtallendorfer Division für Spezielle Operationen (DSO) nahmen Michael Egbers, Geschäftsführer des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr und Herbert Fischer vom Förderverein der Amöneburger Stiftskirche in dieser Woche aus den Händen von Divisionskommandeur Generalmajor Jörg Vollmer und dessen Stellvertreter Brigadegeneral Volker Bescht entgegennehmen.

Das Soldatenhilfswerk erhielt 5460 Euro. Der Förderverein Stiftskirche wurde mit 2440 Euro bedacht. Die Spende resultiert aus den Einnahmen des Adventskonzertes, das die DSO im Dezember vergangenen Jahres in der Amöneburger Stiftskirche veranstaltet hatte. Divisionskommandeur Vollmer dankte für die schnelle und unbürokratische Hilfe, die das Soldatenhilfswerk den Angehörigen des aus dem Stadtallendorfer Divisionsstab stammenden Soldaten, der im vergangenen Jahr in Afghanistan gefallen war, hatte zukommen lassen. Der Anteil, der dem Förderverein Stiftskirche Amöneburg zur Verfügung gestellt wird, kommt der Kirchenrenovierung zugute. (zaw)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare