Alkohol am Steuer: 19-Jähriger verurteilt

Geldstrafe wegen Unfallflucht

Treysa. Wegen Trunkenheit am Steuer und Unfallflucht ist vor dem Amtsgericht in Schwalmstadt ein 19-Jähriger aus dem Altkreis Ziegenhain zu einer Geldstrafe von 500 Euro und zur Teilnahme an einem Verkehrsseminar verurteilt worden. Außerdem wurde ihm die Fahrerlaubnis für sieben Monate entzogen.

Anfang Mai 2010 hatte der alkoholisierte Jugendliche auf dem Parkplatz der Treysaer Diskothek Hazienda mit dem Auto seines Vaters ausparken wollen und mit diesem ein anderes dort abgestelltes Auto gerammt. Als er mit seinem Auto den Parkplatz verlassen wollte, hielten ihn die Türsteher auf und forderten ihn auf, zu warten, bis die Polizei kommt. Wenige Minuten später ist er dennoch geflüchtet.

Polizisten suchten Flüchtigen

Kurz darauf kam den gerufenen Polizisten ein Auto mit ausgeschaltetem Licht auf der Straße entgegen – zu dem Zeitpunkt wussten die Beamten noch nicht, dass darin der geflüchtete Unfallfahrer saß und so setzten sie ihre Fahrt zur Diskothek fort.

Als der 19-Jährige zuhause ankam, erfuhr er, dass die Polizei dort bereits nach ihm gesucht hatte. Schließlich fuhr ihn seine Mutter zum Revier. Der Angeklagte zeigte sich kooperativ, gab freiwillig seinen Führerschein ab und machte einen Alkoholtest. (nnx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare