Beschluss der Gemeindevertreter

Gemeinde Willingshausen beteiligt sich an Energieversorger EAM

Willingshausen. Mit dem Beschluss der Gemeindevertreter wird die Gemeinde Willingshausen Anteilseigner am Energieversorger EAM. Die ehemalige Eon-Mitte soll in das Eigentum von Städten, Gemeinden und Landkreisen übergehen.

Wenn der Plan aufgeht, dann gibt es für einen geringen Einsatz einen großen Erlös. Gerade mal 375 Euro investiert Willingshausen. Das entspricht einem Anteil von 1,50 Prozent. Herauskommen soll – wenn alles gut geht – ein Gewinn von mehreren Millionen Euro.

Auch Anteil am Risiko

Das neue Konstrukt EAM mit drei Sammel- und Vorschaltgesellschaften (Nord, Süd und Mitte) ist sehr kompliziert. Mehrere Beratungsunternehmen sind daran beteiligt. Und da solch ein Geschäft nicht ohne Risiko ist, muss sich Willingshausen auch daran beteiligen. Die Gemeinde übernimmt Anteile an mehreren Bürgschaften, die insgesamt eine Höhe von knapp 2,5 Millionen Euro haben. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.