Haushalt 2016: Gemeinde Breuna erwartet ein Plus von 480.000 Euro

+

Breuna. Im kommenden Jahr rechnet die Gemeinde Breuna laut Haushaltsplan zum vierten Mal in Folge mit einem ausgeglichenen Haushalt und einem Überschuss von 480.000 Euro.

Klaus-Dieter Henkelmann

Den Erträgen im Haushalt von 8,09 Mio. Euro stehen Ausgaben in Höhe von 7,6 Mio. Euro gegenüber. Mit Stolz verkündete Breunas Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann, SPD, dass die Gemeinde Breuna eine solide Finanzpolitik mit Augenmaß betreibe. Damit Breuna weiterhin mit einer guten Infrastruktur aufwarten könne, sollen 5,1 Mio. Euro investiert werden.

Die Schwerpunkte der Investitionen liegen im Bereich der Feuerwehren, der Baugebietserschließung und dem Bau des Windparks Rhödaer Holz. Die Finanzierung der höchsten Investitionssumme der vergangenen Jahre schafft die Gemeinde ohne Erhöhung von Steuern, Gebühren und Beiträgen und mit einer im Verhältnis zur Investition geringen Darlehensaufnahme von 1,5 Mio. Euro.

„Ohne die Investition in den Windpark wäre ein Kredit nicht notwendig. Aber wir erwarten nach dieser Investition auch Gewinn daraus“, sagte Henkelmann während seiner Erläuterung zum Haushaltsentwurf im Dorfgemeinschaftshaus in Breuna.

Im Unterhaltungsbereich hat Breuna Geld für die Dachsanierung des Jugendraumes in Oberlistingen (5000 Euro), für die Sanierung der Kanalleitungen (110.000 Euro), für die Sanierung der Mauer am Friedhof in Breuna (10.000 Euro), für die Sanierung der Fenster in der alten Schule in Wettesingen (10.000 Euro) und für die Dachsanierung des Dorfgemeinschaftshauses Breuna (6000 Euro) im Haushalt vorgesehen.

Bei den Ausgaben schlagen die Steuern und Aufwendung aus Umlageverpflichtungen wie Kreis- und Schulumlage mit knapp 2,2 Mio. Euro zu Buche. Die Personalaufwendungen liegen bei 1,75 Mio. Euro, wobei die zu erwartenden Tariferhöhungen mit insgesamt 2,5 Prozent eingeplant sind.

Laut Henkelmann entwickelt sich der kommunale Finanzausgleich auch auf Grund der guten Steuereinnahmen gegenüber dem Vorjahr positiv. Ein Plus bei den Schlüsselzuweisungen von 235.866 Euro bedeute aber auch eine höhere Kreisschulumlage von 139.510 Euro, den Wegfall der Kompensationspauschale von 58.590 Euro und den Wegfall der Investitionspauschale von 45.000 Euro. Das bedeute, dass der Gemeinde Breuna unterm Strich 109.955 Euro mehr zur Verfügung stehen werden. Voraussetzung sei aber, dass der Kreistag des Landkreises Kassel die Hebesätze bei der Kreis- und Schulumlage nach Vorschlag des Landes beschließe.

Die Gemeindevertreter haben in der letzten Sitzung des Jahres dem Finanzbericht für das dritte Quartal ebenso zugestimmt wie der Vorlage des Investitionsprogrammes für die Jahre 2015 bis 2019. Die Vorlage der Haushaltssatzung mit Stellenplan für das Jahr 2016 wurde zur Beratung in den Haupt- und Finanzausschuss verwiesen.

 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare