Nach Abriss spielen – Mehr Platz für die Kinder

Gemeinde will die Alte Schule Ottrau abreißen

Mehr Platz für den Kinderspielplatz: Geht es nach Bürgermeister Norbert Miltz, wird die Alte Schule Görzhain bald abgerissen. Foto: Feser

Görzhain. Schüler hat die Alte Schule Görzhain schon lange nicht mehr gesehen. Zum Glück, denn die Balken sind schief, im früheren Klassenzimmer bröckelt die Decke und an den Wänden klammert der Schimmel. „Wir wollen die Alte Schule abreißen“, sagt Bürgermeister Norbert Miltz.

Er alleine kann das nicht entscheiden. Das Gemeindeparlament hat sein Okay bereits gegeben, denn im Haushalt 2011 stehen schon 25 000 Euro bereit - für den Abriss. Bei einem Abriss haben aber diverse Behörden Mitspracherecht, auch die Denkmalschutzbehörde. Das Haus aus dem Jahr 1869 steht zwar nicht unter Denkmalschutz, aber die Behörde hat es von außen gesehen und will heute einen Blick ins Innere werfen.

Von außen hat sich das wettergegerbte Haus wacker gehalten, eine einst schmucke Holzverzierung gibt der Tür einen ansprechenden Rahmen. Aber innen: die Deckenverkleidung löst sich, der Fußboden wölbt sich, manche Räume sind einsturzgefährdet, von Dämmung keine Spur.

Letzteres war schon immer so, erinnert sich Nachbar Heinrich Weißmüller: Als er in den 1960er-Jahren den Lehrer Pletsch besucht hat, stand im Wohnzimmer der Weihnachtsbaum. „Die mussten so stark heizen, dass die Kerze oben am Baum ganz krumm geschmolzen war, und unten war’s ganz kalt.“

Für die Gemeinde Ottrau ist eine Sanierung undenkbar. Bürgermeister Miltz schätzt die möglichen Kosten auf 750.000 Euro - Geld, das die Gemeinde nicht hat. „Außerdem würden wir uns eine Konkurrenzsituation zum Dorfgemeinschaftshaus schaffen, das von allen Vereinen und den Jugendlichen genutzt wird.“

Von Claudia Feser

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare