Fest in Kleinenglis zog in der 3. Auflage 150 Besucher an

Gemütlich beim Wein

Zum Wohl: Der SV Kleinenglis hatte das 3. Weinfest organisiert. Es halfen unter anderem (von links) Martina Peters, Helmut Most, Dieter Otto und Günther Spohr mit.

Kleinenglis. Ein kleines, feines Weinfest hatten die Mitglieder des Sportvereins Schwarz-Weiß Kleinenglis für den Samstag vorbereitet.

In der Dorfmitte, auf dem Günter-Foß-Platz, wurden am Wochenende ausschließlich deutsche Weine ausgeschenkt. Von Trollinger bis Riesling, von trocken bis süß, da war für jeden Geschmack etwas dabei.

Bereits zum 3. Mal hatte der Verein das Fest organisiert, Zelte und Stände aufgebaut, den Platz dekoriert sowie für die Verpflegung und für ein musikalisches Programm gesorgt. Die Mitglieder aller Sparten hatten bei den Vorbereitungen geholfen und waren am Samstag dort, um mit anzupacken.

Zu den Gesängen des Shanty-Chores Homberg-Borken unter der Leitung von Rüdiger Klipp tummelten sich bis zu 150 Besucher aus Kleinenglis und den anderen Stadtteilen von Borken, um die edlen Tropfen zu verkosten und dörfliche Gemütlichkeit zu genießen.

Die Damen der Gymnastikgruppe des Sportvereins hatten für leckere Speisen, wie Kartoffeln mit verschiedenen Dips, Käsespieße und Schmalzenbrote, gesorgt.

„Wir haben das Fest ins Leben gerufen, weil wir liebliche Leute und immer sehr freundliche zu unseren Gästen sind“, sagte der Vorsitzende des Sportvereins, Dieter Otto. Neben dem Weihnachtsmarkt, als traditionelle Veranstaltung sei vor drei Jahren das Weinfest hinzugekommen.

„Wenn es sein muss, dann rücken wir alle auch noch ein wenig zusammen.“

Vorsitzender DietER Otto

Und dies werde sehr gut angenommen, sagte Otto. Das bestätigte sich, denn für sehr viel mehr Menschen wäre auf dem Platz und unter den Zelten kaum Platz gewesen. „Wenn es sein muss, dann rücken wir alle auch noch ein wenig zusammen“, betonten die Organisatoren kein Problem bei einer intakten Dorfgemeinschaft. (zen)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare