Stadtverbandsdelegierte verabschieden Kandidatenliste und Wahlprogramm

Genossen zeigen sich geschlossen

Wolfhagen. „Die SPD schickt bewährte Genossen und neu aktiv gewordene Frauen und Männer in die Kommunalwahl 2011“, so kommentiert der stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende Heiko Weiershäuser die Liste der Kandidaten, die im März in Wolfhagen ins Rennen gehen. (Liste siehe Hintergrund links).

Die Liste, so Weiershäuser weiter, bilde „alle Stadtteile in gleichberechtigter Weise ab“. Bedauerlich sei allein, dass „die wählbaren Mitglieder der Jusos auswärts studieren und daher leider nicht für die Wahl 2011 zur Verfügung stehen können“.

Nicht nur ihre Kandidatenliste segneten die Delegierten einstimmig ab. Auch bei den Neuwahlen zum Stadtverbandsvorstand demonstrierten die Genossen Geschlossenheit. Der bisherige Vorstand mit Sabine Scheerer an der Spitze, Vize Heiko Weiershäuser, Kassierer Wolfgang Hasper und Schriftführer Karl-Heinz Löber wurde wiedergewählt. Einstimmig sprach man sich auch dafür aus, Bürgermeister Reinhard Schaake bei der Bürgermeisterwahl am 27. März zu unterstützen.

Als zentrale Themen im Wahlprogramm nannte Weiershäuser Gerechtigkeit und Zukunftsfähigkeit. Die Schwerpunkte:

• Arbeit: In den vergangenen fünf Jahren seien in Wolfhagen rund 800 Arbeitsplätze geschaffen worden, dies gelte es auszubauen.

• Bildung: Die KiTa-Angebote sollten noch vor der gesetzlichen Frist weiter ausgebaut, die Grundschulen erhalten, Blankertz- und Filchner-Schule gestärkt werden.

• Familie: Umsetzung des Familienzentrums und Attraktivitätssteigerung der Innenstadt durch weitere familienfreundliche Maßnahmen.

• Energie: Das Gesamtkonzept gelte es umzusetzen, die Energiewende herbeizuführen.

• Gesundheit: Eine optimale Versorgung durch Klinik und Praxen gelte es zu erhalten.

• Umwelt und Tourismus: Hotelprojekt solle „mit regenerativen Energien und heimischen Angeboten zu einem Alleinstellungsmerkmal“ verbunden werden. Das Regionalmuseum solle gestärkt, der Wohnmobilstellplatz ausgebaut werden. (nom)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare