Gerüst in Neustadt umgestürzt: Drei Arbeiter verletzt

Momberg. Zu einem tragischen Baustellenunfall kam es am Montagmorgen gegen 9 Uhr an der Burggasse im Neustädter Ortsteil Momberg. Laut Polizei stürzte ein Baugerüst um, wodurch drei Arbeiter in die Tiefe stürzten.

Der Unfall geschah während der Umbauarbeiten des Gerüsts an dem Rohbau eines zweigeschossigen Einfamilienhauses. Nach ersten Ermittlungen geriet ein Teil des Gerüsts offenbar durch die Bewegung und die noch nicht abgeschlossene Befestigung ins Schwanken und kippte schließlich um. Zu dieser Zeit hielten sich mindestens vier Männer auf dem obersten Deck des Gerüsts auf.

Einer konnte sich laut Polizei am Dach festklammern und hochziehen und kam daher mit dem Schrecken davon. Die anderen stürzten zusammen mit dem Gerüst um.

Ein 41-jähriger Mann zog sich dabei schwerere, noch nicht feststehende Verletzungen zu. Zwei andere Männer im Alter von 21 und 33 Jahren erlitten keine augenscheinlich sichtbaren Verletzungen, kamen aber zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus.

Die Polizei schaltete das Amt für Arbeitsschutz und Sicherheit des zuständigen Regierungspräsidiums Gießen ein.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion