Organisationsteam des Kindersachenbasars erfüllte kleine Wünsche für Tafel-Kunden

Geschenke für 215 Kinder

Kleine Wünsche gehen in Erfüllung: Janin (12) freute sich über das Geschenk, das ihr Tanja Blumenstein-Erbe und ihre jüngste Tochter Linda überreichten. Foto:  Müller-Neumann

Melsungen. Für 215 Kinder, die zusammen mit 342 Erwachsenen zu den Kunden des Melsunger Tafel-Ladens gehören, hat das Organisationsteam des Kindersachenbasars Päckchen gepackt. Darin befinden sich Kleinigkeiten im Wert von je 12 Euro. Das macht zusammen rund 2500 Euro, finanziert aus dem Erlös des jüngsten Basars.

Die Jungen und Mädchen im Alter bis 18 Jahre hatten einen Wunschzettel ausgefüllt, mit der Vorgabe, die 12 Euro nicht zu überschreiten. Allerdings waren Geschwister durchaus bereit, sich mit weniger zufrieden zu geben und den Restbetrag beispielsweise für die Schwester zu verwenden, erzählt Tanja Blumenstein-Erbe vom Organisationsteam. Sie hatte zusammen mit Andrea Cramer, Antje Freudenstein, Daniela Rose-Asthalter und Carolin Goujard den inzwischen achten Basar auf die Beine gestellt.

15 Prozent vom Erlös

Als es darum ging, wer den Betrag – 15 Prozent des gesamten Verkaufserlöses – erhalten soll, fiel die Entscheidung diesmal auch auf die Melsunger Tafel. Weitere 1000 Euro erhält eine andere Einrichtung.

Für die Wünsche sind die Frauen fast einen Monat immer mal wieder unterwegs gewesen, um möglichst günstig das zu kaufen, was sich die Kinder wünschten: angefangen von Puppen und anderen Spielsachen bis hin zu Hausschuhen und Ranzen. Für einige größere gibt es alternativ Gutscheine.

Für jedes Kind gibt es außerdem eine Packung Plätzchen und eine Tüte Gummibärchen.

All das wird an vier Terminen vor Weihnachten ausgegeben, erklärte Pia Hast, eine der Tafel-Koordinatorinnen. Bei den meisten werden die in rotes Weihnachtspapier eingewickelten Gaben unter dem Tannenbaum liegen. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare