Ehepaar recherchiert Historie Vertriebener und spürte dabei verschollene Patin auf

Vereint nach über 65 Jahren 

+
Nachforschen in der eigenen Geschichte: Marlene Gömpel und ihr Mann Horst W. Gömpel tragen Zeitungsartikel, Quellen und Berichte über das Schicksal von Menschen zusammen, die 1946 in Zügen in Treysa und Wabern ankamen.

Schwalmstadt. Marlene Gömpel aus Treysa hat nach über 65 Jahren ihre Patin wiedergefunden oder, genauer gesagt, kennengelernt. Denn Marlene Gömpel war erst dreieinhalb Jahre alt, als sie mit ihrer Familie ihren Ort im heutigen Tschechien verlassen musste.

In jenen Tagen im April 1946 wurde die fünfköpfige Familie Pöschl von vielen Nachbarn und Freunden für immer getrennt. Mit der heute 84-jährigen Patin Irene Schnellbacher aber sollte es nun ein spätes Wiedersehen geben.

Ein Zufall, wie er nur im Internetzeitalter möglich ist, brachte die beiden Frauen zusammen. Seit Jahren, nach einem Besuch in Tschechien in der damaligen Region Komotau, liest und recherchiert das Ehepaar Gömpel in Sachen Vergangenheit der nordhessischen Vertriebenen aus dem Sudetenland. Ehemann Horst W. Gömpel entdeckte kürzlich im Netz ein Chronikheftchen über Reischendorf, den Geburtsort seiner Frau, den es wegen eines Staudammbaus gar nicht mehr gibt. Gömpel erwarb die Chronik und knüpfte Kontakt zu dem Verkäufer in Dornheim in Südhessen, wo sich in den Nachkriegsjahren viele Sudetendeutsche wegen der besseren Arbeitsmarktsituation ansiedelten.

Im Gespräch über gemeinsame Bekannte kam die Rede auf die verschollene Patin. Dem Südhessen, der selbst aus dem heutigen Tschechien stammt, war die Frau tatsächlich bekannt, er gab den Gömpels ihre Kontaktdaten in Hühnfelden bei Limburg.

Vor dem eigentlich ersehnte Treffen sei sie dann recht aufgeregt gewesen, berichtete die 70-Jährige, „es hat regelrecht Mut gebraucht“. Die Patin sei „aus allen Wolken gefallen“. Marlene Gömpel ist glücklich, sie als alte Dame noch kennengelernt zu haben, „für mich ist das etwas ganz Besonderes“.

Von Anne Quehl

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare