Historie der Kirche: Dorfmuseum zeigt Werke rund um das Gotteshaus

Die Geschichte verstehen

Historisches: Hans Merle konzipierte im Dorfmuseum eine Ausstellung zur Geschichte der Holzburger Kirche. Foto: Schittelkopp

Holzburg. Ein Jahr Vorbereitungszeit hat der Holzburger Hans Merle in neue Ausstellung des Dorfmuseums investiert. Zu sehen sind Skizzen, Fotografien, Karten und Schriften zur Geschichte der Holzburger Kirche. Die Ausstellung ist noch bis zum Ende der Museumssaison zu sehen, Merle umrahmt sie mit Vorträgen zu den Pfarrern.

Im Obergeschoss des Museums hängen die Exponate, die Ausstellung beginnt mit Kartenmaterial, das die Kirche vor und nach der Weihung 1790 zeigt. Hans Merle suchte das Material aus den Staatsarchiven in Marburg und Darmstadt.

„Wir sind stolz auf die Kirche und die Ausstellung“, sagte Hans Merle. Einheimische und besonders auch auswärtige Besucher würden sich für das Holzburger Gotteshaus und seine Historie interessieren.

Weiterhin sind im Dorfmuseums historische Skizzen und aktuelle Fotografien zu sehen, wie das Kirchenbauwerk vor 1790 aussah, kann Merle nicht bestimmt sagen, da die Darstellungen zu schematisch waren.

Auch die Ausstattung der Kirche – wie deren Glocken und aus Marburg stammend Lettner-Figuren – werden erklärt. Die Ausstellung schließt mit historischen Dokumenten und Briefen zwischen den Holzburger Pfarrern und der Obrigkeit ab. Deren Übersetzungen kosteten Hans Merle einige Mühen. Bekannte unterstützten ihn.

Den zweiten Vortrag zu den Holzburger Pfarrern von 1630 bis 1761 hält Hans Merle am Freitag, 21. Juni, ab 19 Uhr im Dorfmuseum. Der dritte findet am Sonntag, 3. November, ab 17 Uhr statt. (cls)

• Die Ausstellung ist bis 27. Oktober immer sonntags zwischen 14 und 17 Uhr zu sehen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare